BusinessPartner PBS
Befragung zu lokalen Onlinemarktplätzen im ersten Quartal 2016 (Quelle: Marktplatz-KIX von ECC Köln und eBay, Q1 2016, Stichprobengröße: 274)
Befragung zu lokalen Onlinemarktplätzen im ersten Quartal 2016 (Quelle: Marktplatz-KIX von ECC Köln und eBay, Q1 2016, Stichprobengröße: 274)

Online-Marktplätze: „Lokal“ ist guter E-Commerce-Einstieg

Lokale Onlinemarktplätze wie in Mönchengladbach oder Wuppertal werden in der Handelsbranche aktuell ganz genau beobachtet – die Händler äußern sich bislang überwiegend zufrieden.

Im aktuellen Marktplatz-KIX von ECC Köln und eBay wurden die Händler zu ihren Erfahrungen mit dem Konzept befragt: Was bringt es? Wo werden Vorteile gesehen? Dabei zeigte sich: Die meisten (rund 64 Prozent der Nutzer) sind zufrieden, die lokalen Marktplätze seinen eine attraktive Möglichkeit, Produkte online zu präsentieren, ohne einen eigenen Online-Shop betreiben zu müssen. „Händler schätzen vor allem den vergleichsweise einfachen Zugang zum Onlinehandel“, so Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln. Gerade für den mittelständischen Einzelhandel gelte es abzuwägen, welche Investitionen wirklich sinnvoll sind, bevor Geld in eine eigene kostenintensive IT-Infrastruktur und Online-Marketing gesteckt wird.

Zugleich betonen aber die teilnehmenden Händler, der Auftritt eigne sich in der Regel nicht als Frequenzbringer für das stationäre Geschäft: „Von teilnehmenden Händlern erhalten wir das Feedback, dass es im Rahmen von ‚Mönchengladbach bei eBay‘ besonders erfolgversprechend ist, sowohl die Möglichkeit der Abholung von Artikeln im Ladengeschäft (‚Click & Collect’) als auch die Option des Versands anzubieten. So erreichen die Händler nicht nur die Bürger vor Ort mit ihrem Angebot, sondern können zusätzliche Umsätze durch Verkäufe in ganz Deutschland oder sogar in andere Länder erzielen“, so Dr. Stephan Zoll, Deutschland-Chef von eBay.

Kontakt: www.mg-bei-ebay.de www.ifhkoeln.de/marktplatz-kix/ www.ecckoeln.de 

Verwandte Themen
Beispielrechnung von Mercateo: Zeitersparnis durch ein E-Procurementsystem
Mercateo bietet „Online-Prozesskostenrechner“ weiter
Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“: Die schnelle Findbarkeit von Produkten ist der wichtigste Grund für die Nutzung von Plattformen und Marktplätzen. (Bild: wlw)
B2B-Plattformen gewinnen an Bedeutung weiter
Amazon Business hat innerhalb eines Jahres Kunden vom Ein-Mann- bis zum Großunternehmen gewonnen. (Monitor: Thinkstock 166011575)
Amazon Business beliefert 150.000 Kunden in Deutschland weiter
Perfekte Location für den Lieferanten-Workshop der PBS Network im GAZI-Stadion in Stuttgart
Lieferanten-Workshop der PBS Network zeigt Wege auf weiter
Marktplatz-Betreiber wie Amazon droht bald die Haftung für betrügerische Händler
Marktplatz-Betreiber bei Umsatzsteuer-Betrug in der Pflicht weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld weiter