BusinessPartner PBS

E-Commerce-Ranking: Viking hält Platz 39

Unter den „Top 100 Onlineshops“ in Deutschland im Bereich E-Commerce sind mit Viking, druckerzubehoer.de und Staples drei Bürobedarfanbieter zu finden, so die Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2013“.

Die Top 100 E-Commerce-Händler in Deutschland erwirtschafteten 2012 einen Umsatz von 18,5 Milliarden Euro. „Das ist eine Steigerung von 12,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Betrachtung der 1000 umsatzstärksten Onlineshops zeigt ein noch stärkeres Wachstum“, kommentiert Lars Hofacker, Leiter Forschungsbereich E-Commerce beim EHI, ein Ergebnis der Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2013“ des EHI und Statista. Angeführt wird das Ranking erneut durch den Onlineshop amazon.de mit 4,8 Milliarden Euro. Das Unternehmen Amazon ist mit einigen weiteren Shops wie javari.de, de.buyvip.com im Markt vertreten. Otto.de, das Flagship der Otto Group im E-Commerce, generierte 1,7 Milliarden Euro. Einige weitere zum Konzern gehörige bekannte Shops wie bonprix.de oder baur.de rangieren unter den Top 100. An dritter Stelle folgt notebooksbilliger.de mit einem Umsatz von 485 Mio. Euro.

In der Kategorie Bürobedarf hat Viking mit Rang 39 und einem angegebenen E-Commerce-Umsatz in Höhe von 113,9 Millionen Euro die Nase vorne. Auf Platz 55 folgt druckerzubehoer.de mit einem Umsatz von 83,4 und auf Rang 95 Staples mit 34,6 Millionen Euro. Die gesamte Auflistung der 100 umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus der Studie von EHI und Statista ist unter www.ibusiness.de/poster/ zu finden.

Kontakt: www.ehi.org

Verwandte Themen
Auf einer eigenen Internetseite wirbt Amazon um Zusteller in Berlin, weitere Standorte in Deutschland sollen folgen.
Amazon setzt bei Zustellung auf "freie Mitarbeiter" weiter
Deutsche Post DHL informiert über Änderungen bei Versand von Warenlieferungen in Briefen. (Bild: Deutsche Post DHL)
Internationaler Versand von Waren in Briefen weiter möglich weiter
Sechs von zehn Befragten, die an der „Cyber Week“ teilnehmen, haben dadurch ihre Gesamtumsätze in der Weihnachtszeit erhöht. (Grafik: ECC Koeln, eBay)
Weihnachtsumsatz verschiebt sich in Richtung „Cyber Week“ weiter
Amazon-Logistikzentrum in Leipzig: Der BVOH berichtet von Unregelmäßigkeiten bei den Auszahlungen an Marktplatzhändler. (Bild: Amazon)
Amazon zahlt Händlern Gelder nicht aus weiter
Amazon Business ist mit kostenlosen Premium-Versand für Prime-Mitglieder gestartet.
Mit kostenlosem Premium-Versand gestartet weiter
Prognose von ibi research: der E-Commerce-Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich bis 2023 auf knapp 20 Prozent verdoppeln.
Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich verdoppeln weiter