BusinessPartner PBS
Amazon Business ist in Deutschland vor vier Monaten gestartet – bis heute wurden rund 50.000 Geschäftskunden beliefert. (Bild-Monitor: ThinkstockPhotos-166011575)
Amazon Business ist in Deutschland vor vier Monaten gestartet – bis heute wurden rund 50.000 Geschäftskunden beliefert. (Bild-Monitor: ThinkstockPhotos-166011575)

50.000 B2B-Kunden: Amazon Business legt Senkrechtstart hin

Vier Monate nach dem Start in Deutschland hat Amazon Business schon 50.000 Geschäftskunden beliefert. Mehr als 10.000 Händler haben sich den Angaben zufolge für die B2B-Plattform registriert.

Amazon hat dabei nur rund die Hälfte der Kundenbestellungen selbst bearbeitet. Die andere Hälfte entfällt auf Händler, die ihre Produkte über die Online-Plattform anbieten. Detailliertere Angaben – etwa zum Umsatzanteil der Kategorie Büroprodukte – wurden von Amazon Business nicht gemacht. Der Anbieter betonte, dass laufend neue Features eingeführt werden. So ist während der vergangenen vier Monate ein Umsatzsteuer-Berechnungsservice für Verkäufer ergänzt worden, der automatisch Rechnungen für Geschäftskunden oder auch Business-Preise und Mengenrabatte erstellt. Schon zum Start hatte Amazon Business auf Funktionen wie kostenlosen Versand ab 29 Euro Bestellwert, Kauf auf Rechnung, Darstellung von Netto-Preisen und Rechnungsstellung gesetzt.

Zum Anfang April ist Amazon Business auch in Großbritannien gestartet. Für Verkäufer bedeutet dies, dass sie nun ebenfalls Geschäftskunden in diesem Land erreichen können. Amazon Business war im April 2015 in den USA gestartet – und hatte im ersten Jahr mehr als 400.000 Unternehmen bedient und über eine Milliarde Dollar Umsatz gemacht – auch in den USA entfällt dabei mehr als die Hälfte der Bestellungen auf Händler.

Kontakt: www.amazon.de/business www.amazon.de/business-seller 

Verwandte Themen
Noch bis 2019 eine Großbaustelle: Der neue Standort in Bochum wird das bestehende Paketnetz von DHL ergänzen und mit bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde zu den leistungsfähigsten Paketzentren Europas zählen.
DHL baut weiteres Mega-Paketzentrum weiter
Ausschnitt aus dem jüngsten Newsletter von Staples: Aktenvernichtersortiment im Fokus
Staples dreht erneut an der Preisspirale weiter
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Nutzung der Produktverpackung für Kommunikations- und Werbezwecke (Quelle: e-KIX, ECC Köln)
Online-Handel unterschätzt Wirkung von Verpackungen weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter