BusinessPartner PBS

Elba mit neuem Web-Angebot

Elba hat seine Homepage grundlegend überarbeitet und bietet durch einen „Commerce Connector“ einen neuen Service für Handel und Endverbraucher.

Den ersten Schritt zu einem erfolgreichen Internetauftritt hat Elba bereits Anfang März gemacht und mit dem neuen Webauftritt ideale Voraussetzungen für die Anbindung des Commerce Connectors geschaffen, mit dessen Hilfe der User nur wenige Klicks vom Kauf entfernt ist. Das Prinzip des „Commerce Connectors“ der Firma Weitclick besteht darin, den Endverbraucher zu unterstützen, einen Online-Shop zu finden, der genau seinen Bedürfnissen entspricht. Hat er sich für einen Artikel entschieden, klickt er auf den „Jetzt kaufen“-Button und erhält zum einen eine Auswahl an Online-Shops, die den gewünschten Artikel vorrätig haben. Zum anderen kann der User Kriterien bestimmen, beispielsweise ob er Privat- oder Gewerbe-Anwender ist oder welche Zahlungsweise er bevorzugt. Per Mausklick auf den Shop gelangt der User dann nicht nur auf die Homepage des Shops, sondern direkt zur Produktdetailseite des angeklickten Artikels. Von hier aus kann er jetzt den Bestellvorgang starten. Mit dem Commerce Connector will der Büroartikelhersteller seine Handelspartner unterstützen und den Weg für zusätzliche Umsatzchancen frei machen. „Dies ist ein weiterer Schritt, um die Innovationskraft und Modernität des Unternehmens Elba zu demonstrieren“, kommentiert Elba-Geschäftsführer Hartwig Vester.

Kontakt: www.elba.de

Verwandte Themen
Grafik aus der Abmahnstudie: Online-Händler können sich gegen den Abmahnmissbrauch zur Wehr setzen. (Bild: obs/Trusted Shops GmbH)
Abmahnvereine gefährden Online-Händler weiter
Auf einer eigenen Internetseite wirbt Amazon um Zusteller in Berlin, weitere Standorte in Deutschland sollen folgen.
Amazon setzt bei Zustellung auf "freie Mitarbeiter" weiter
Deutsche Post DHL informiert über Änderungen bei Versand von Warenlieferungen in Briefen. (Bild: Deutsche Post DHL)
Internationaler Versand von Waren in Briefen weiter möglich weiter
Sechs von zehn Befragten, die an der „Cyber Week“ teilnehmen, haben dadurch ihre Gesamtumsätze in der Weihnachtszeit erhöht. (Grafik: ECC Koeln, eBay)
Weihnachtsumsatz verschiebt sich in Richtung „Cyber Week“ weiter
Amazon-Logistikzentrum in Leipzig: Der BVOH berichtet von Unregelmäßigkeiten bei den Auszahlungen an Marktplatzhändler. (Bild: Amazon)
Amazon zahlt Händlern Gelder nicht aus weiter
Amazon Business ist mit kostenlosen Premium-Versand für Prime-Mitglieder gestartet.
Mit kostenlosem Premium-Versand gestartet weiter