BusinessPartner PBS

PBS Network zeichnet „Premium-Lieferanten“ aus

Im Rahmen des jährlichen „PBSeasy"-Lieferantenworkshops, der am 5. November in Stuttgart stattfand, konnten 41 Lieferanten die Auszeichnung „PBS-Easy-Premium-Lieferant 2010“ entgegennehmen.

Zu den Kriterien für die Bewertung gehören in diesem Jahr beispielsweise die fristgerechte und korrekte Bereitstellung der kundenindividuellen Preise, die Klassifikation aller Artikel nach „eCl@ss 5.1“ und die Abbildung von Verkaufsaktionen. Premium-Lieferanten werden auf der Homepage der PBS Network mit dem Premiumstern hervorgehoben. PBS Network-Teamleiter Ralf Neuweiler kündigte an, dass im kommenden Jahr die Anforderungen weiter steigen werden. Er erläuterte, dass zu der fristgerechten und korrekten Bereitstellung der kundenindividuellen Preise nun auch die laufende Beobachtung während des Bewertungsjahres kommt. Erforderlich ist zukünftig eine Klassifizierung nach „eCl@ss 6.0“. Die Katalogrelevanten Artikel müssen in vollem Umfang, das heißt auch beispielsweise mit Bildern und Fremdsprachentexten versehen werden. Im Rahmen der Packungshierarchie ist sowohl die Angabe der Maße als auch die des Gewichts gefordert. Auch die Zolltarifnummern, das Ursprungsland und die Verpackungsart dürfen nicht fehlen.

Kontakt: www.pbsnetwork.de

Verwandte Themen
Startseite der E-Commerce-Plattform Back Market für wiederaufbereitete Elektrogeräte
Zweites Leben für gebrauchte Elektrogeräte weiter
Lars Schade spricht beim Vortragsprogramm des „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld in Frankfurt.
Lars Schade zu den Chancen der Marktplätze weiter
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden wichtiger weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter