BusinessPartner PBS

Onlinehändler Avitos stellt Insolvenzantrag

Ende der vergangenen Woche musste der Webshop-Betreiber aufgrund drohender Zahlungsunfähigkeit beim Amtsgericht Gießen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen.

Avitos mit Ausrichtung auf IT-Produkte, Projektoren, Zubehör, Tinte/Toner und einigem mehr war zuletzt in Lieferschwierigkeiten geraten, nachdem der Mutterkonzern, die Beteiligungsgesellschaft Tiscon AG, sowie der ebenfalls zum Konzern gehörende Distributor COS Insolvenz hatten anmelden müssen. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde die Gießener Kanzlei Völpel & Kollegen berufen.

Neben den genannten Unternehmen sind noch zwei weitere Firmen aus dem Beteiligungsverbund der in Linden bei Gießen ansässigen Gesellschaften von drohender Zahlungsunfähigkeit betroffen: die E-Logistics GmbH sowie die Topedo IT-Handels GmbH. Die Insolvenz der gesamten Gruppe ist eine Folge des vor kurzem erfolgten Eigentümerwechsels. Der Investor Arques Industries hatte die Tiscon AG und ihre Beteiligungen an die Greengold AG verkauft, die zur russischen KCK Associates gehört.

Kontakt: www.avitos.de

Verwandte Themen
Top 10 im Ranking der Sichtbarkeit im Internet nach den Ergebnissen von research tools (Quelle: research tools)
amazon.de und bueromarkt-ag.de punkten bei Sichtbarkeit weiter
Screenshot von Profishop.de: Das Unternehmen will Europas größter B2B-Onlinehändler ohne eigenes Lager werden.
Startup Crowdshop wird zu Profishop weiter
Alibaba will weltweit wachsen – und investiert kräftig in den Ausbau seines Logistiknetzwerks.
Alibaba steckt Milliarden in die Logistik weiter
Gute Servicequalität und fachliche Kompetenz bescheinigen die durch Testbild und Statista befragten Kunden der Böttcher AG.
Büromarkt Böttcher punktet mit Service-Qualität weiter
Büroprodukte vor Bergkulisse in Szene gesetzt – Mountgoat geht bei der Präsentation des Bürosortiments unkonventionelle Wege.
Mountgoat, die Bergziege, will hoch hinaus weiter
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter