BusinessPartner PBS

Ebay mit neuem Gebührenmodell

Ab 20. Februar gelten bei dem Online-Auktionshaus verschiedene Gebührenmodelle für private und gewerbliche Verkäufer.

Speziell bei den gewerblichen Verkäufern werden die Gebühren stärker an den Erlös gekoppelt. Vielverkäufern mit guten Bewertungen will eBay Deutschland darüber hinaus mit einer Reduzierung der Verkaufsprovision entgegen kommen. Änderungen gibt es auch im Bewertungssystem: Ab Mitte des Jahres sollen Verkäufer keine negativen Bewertungen mehr über Käufer abgeben dürfen. So würden „Rachebewertungen“ vermieden. Gleichzeitig werden nur noch die Bewertungen der letzten zwölf Monate angezeigt, schlechte Noten verfallen dadurch schneller. Nach Ansicht von Patrick Boos, Ebay-Geschäftsführer für den Bereich Auktion, würden zuverlässige Händler durch das neue Bewertungssystem bevorzugt. Speziell die Änderungen am Berwertungssystem hatten im Vorfeld für einige Unruhe bei den Ebay-Kunden gesorgt.

Kontakt: www.ebay.de

Verwandte Themen
Wie bewerten die Händler die Handelsplattform Ebay? Positiv vermerkt werden Reichweite, Payment, Usability und Image; nur als „befriedigend“ eingestuft werden Rechtssicherheit, Retourenabwicklung und das Gebührenmodell. (Quelle: Händlerbund, 2017)
Händlerbund veröffentlicht Ebay-Studie 2017 weiter
Mercateo-Vorstand Lars Schade beim Mercateo Unite Supplier Day 2017
„Das Plattform-Zeitalter hat begonnen“ weiter
Rechnung knackt 30-Prozent-Marke – Die Anteile der Zahlungsarten am Umsatz des deutschen E-Commerce in Prozent (Quelle: EHI-Studie Online-Payment 2017)
Kunden bevorzugen Kauf auf Rechnung weiter
Der Marktplatz-Betreiber Mercateo wächst weiter.
Mercateo steigert Umsatz und Ertrag weiter
Gemeinsamer Auftritt: die Einstiegsseite zu „Diepholz bei eBay“
HDE und eBay ziehen positive Zwischenbilanz weiter
Praxisvorträge inklusive: Mercateo lädt zum Unite Supplier Day nach Leipzig.
Mercateo veranstaltet „Unite Supplier Day 2017“ weiter