BusinessPartner PBS

PBS Network organisiert Hobby-Kreativ-Workshop

Der Stuttgarter Branchendienstleister veranstaltet am kommenden Mittwoch am Firmensitz den ersten Hobby-Kreativ-Lieferanten-Workshop. Top-Referenten haben zugesagt.

Hintergrund für die Veranstaltung ist der grundsätzliche Trend, dass aufgrund der breiteren Produktpalette, die der Fachhandel heute bieten muss, Branchen immer mehr zusammenwachsen. Entsprechend gewinnen Kreativ-Sortimente im ehemals klassischen PBS-Einzelhandel weiter an Bedeutung. Um diesem die elektronische Bestellabwicklung auch in diesem Segment bieten zu können, ist es ein erklärtes Ziel der PBS Network, möglichst viele Sortimente aus diesem Umfeld via PBSeasy zur Verfügung zu stellen. Wie der Einstieg für die Lieferanten aussehen und welcher Nutzen sich für die Industrie als auch den Handel ergeben kann, stellt der Dienstleister am Mittwoch im Rahmen des Lieferanten-Workshops vor. Dieser ist an die Mitglieder des Verbandes Hobby Kreativ gerichtet und findet in Zusammenarbeit mit Verbandsvorstand Manfred Pulst statt.

Kontakt: www.pbsnetwork.de

Verwandte Themen
Auf einer eigenen Internetseite wirbt Amazon um Zusteller in Berlin, weitere Standorte in Deutschland sollen folgen.
Amazon setzt bei Zustellung auf "freie Mitarbeiter" weiter
Deutsche Post DHL informiert über Änderungen bei Versand von Warenlieferungen in Briefen. (Bild: Deutsche Post DHL)
Internationaler Versand von Waren in Briefen weiter möglich weiter
Sechs von zehn Befragten, die an der „Cyber Week“ teilnehmen, haben dadurch ihre Gesamtumsätze in der Weihnachtszeit erhöht. (Grafik: ECC Koeln, eBay)
Weihnachtsumsatz verschiebt sich in Richtung „Cyber Week“ weiter
Amazon-Logistikzentrum in Leipzig: Der BVOH berichtet von Unregelmäßigkeiten bei den Auszahlungen an Marktplatzhändler. (Bild: Amazon)
Amazon zahlt Händlern Gelder nicht aus weiter
Amazon Business ist mit kostenlosen Premium-Versand für Prime-Mitglieder gestartet.
Mit kostenlosem Premium-Versand gestartet weiter
Prognose von ibi research: der E-Commerce-Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich bis 2023 auf knapp 20 Prozent verdoppeln.
Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich verdoppeln weiter