BusinessPartner PBS

HDE empfiehlt Handel Multichannel-Strategien

Angesichts rosiger Wachstumsaussichten im Online-Handel sieht der HDE die Zukunft des Einzelhandels im Multichannel-Vertrieb.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) schätzt, dass die Verbraucher im laufenden Jahr in Deutschland Waren im Wert von 29,5 Milliarden Euro online kaufen werden. „Der Online-Handel wird dieses Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent wachsen. Dies liegt zum Teil sicher auch an der steigenden Verbreitung von Smartphones und Tablet-PCs“, so der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp. Angesichts dieser Aussichten im Online-Bereich betont Tromp: „Die Zukunft des Handels liegt im Multichannel-Handel. Die Kunden nutzen je nach Bedarf das Geschäft vor Ort oder die Angebote im Internet. Für die einzelnen Händler ist es wichtig, sowohl in der realen Welt des stationären Handels als auch in der virtuellen Online-Welt präsent zu sein.“

Nach dem aktuellen Online Shopping Survey der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) haben im vergangenen Jahr schon 2,9 Millionen Verbraucher in Deutschland per Handy online Waren und Dienstleistungen eingekauft. Das ist im Vergleich zu 2010 ein Zuwachs von 114 Prozent. Laut GfK sind die am meisten gekauften Produkte Bekleidung, Bücher, Veranstaltungstickets, Spielwaren und Tonträger.

Kontakt: www.einzelhandel.de

Verwandte Themen
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden wichtiger weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter
Beispielrechnung von Mercateo: Zeitersparnis durch ein E-Procurementsystem
Mercateo bietet „Online-Prozesskostenrechner“ weiter
Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“: Die schnelle Findbarkeit von Produkten ist der wichtigste Grund für die Nutzung von Plattformen und Marktplätzen. (Bild: wlw)
B2B-Plattformen gewinnen an Bedeutung weiter