BusinessPartner PBS

Multichannel-Handel: Stationäres Standbein wichtig

Der HDE unterstreicht die Bedeutung des stationären Einzelhandels. „Die Zukunft liegt in der intelligenten Verknüpfung aller Kanäle im Multichannel-Handel“, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp.

Der Online-Handel boomt und wächst, immer mehr Händler bauen deshalb ihr Angebot im Internet und für Smartphones aus. „Angesichts der Euphorie für den Online-Handel sollte aber der stationäre Handel nicht unterschätzt werden. Denn die Zukunft liegt in der intelligenten Verknüpfung aller Kanäle im Multichannel-Handel. Viele ursprünglich reine Online-Händler haben das erkannt und haben mittlerweile stationäre Shops eröffnet“, so der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp. Beispiele seien Zalando in Berlin oder notebooksbilliger in München. „Die Händler müssen auf allen Kanälen für ihre Kunden da sein. Dazu gehört eben auch ein stationäres Angebot. Viele Kunden wollen die Ware nach wie vor anfassen können“, so Tromp weiter. Die Offline-Präsenz gebe außerdem den Unternehmen die Gelegenheit, ihre Marke zu stärken und die Bekanntheit weiter auszubauen.

Kontakt: www.einzelhandel.de

Verwandte Themen
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
eBay in Dreilinden bei Berlin: Viele gewerbliche Händler aus Deutschland sind auf der Plattform präsent. (Bild: eBay)
Deutsche Händler besonders engagiert weiter
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) erwartet weiterhin starkes Umsatzwachstum im Onlinehandel.
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel weiter
Das kleine „s“ macht einen gewaltigen Unterschied: https setzt sich immer mehr durch (Bild: Thinkstock 492694922)
https wird zunehmend verpflichtender Standard weiter
Persönlicher Kontakt unerwünscht: Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass vielen Online-Shoppern die Anonymität im Netz gefällt (Bild: Thinkstockphotos 598552452)
Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt weiter
Für Online-Verkäufe nutzt der Fachhandel am häufigsten Standard-Shop-Systeme, B2B-Marktplätze und eigenentwickelte Shopsysteme (Grafik: ibi research: „Online Kaufverhalten im B2B-E-Commerce“, powered by Creditreform und SIX)
Unterschiedliche Datenformate verursachen die meisten Probleme weiter