BusinessPartner PBS

GfK-Studie: Online-Umsatz wächst dynamisch

Die Verbraucher in Deutschland haben im vergangenen Jahr Waren und Dienstleistungen im Wert von mehr als 15 Milliarden Euro über das Internet gekauft.

Das entspricht nach GfK-Angaben einem Zuwachs von gut 18 Prozent; für 2005 hatten die Nürnberger Marktforscher noch Online-Umsätze in Höhe von knapp 13 Milliarden Euro errechnet. Sowohl die gestiegene Zahl an Transaktionen als auch der Trend zu teureren Produkten haben dabei das Umsatzwachstum beschleunigt. So würden laut GfK die Gruppen mit eher hochpreisigen Artikeln im Vergleich zu klassisch online gekauften Waren wie Büchern und CDs überdurchschnittlich stark wachsen. Die Nutzer vertrauen offensichtlich weiter auf etablierte Anbieter: Amazon, eBay, Neckermann, Otto, Quelle und Tchibo dominieren weiterhin den Nonfood-Markt im Internet mit einem Anteil von knapp zwei Drittel.

Kontakt: www.gfk.de

Verwandte Themen
Aktuelles Einkaufsverhalten von Amazon-Käufern (Quelle: ECC Köln: Cross-Channel – Quo vadis?, Köln 2017)
Informieren vor dem Kauf – bei Amazon weiter
Handelsplattformen sollen aktiver werden weiter
Amazon baut sein Angebot für Prime-Kunden aus: Es gibt inzwischen mehr als 50 Dash Buttons
Amazon baut Auswahl für Dash Buttons aus weiter
Drei Viertel der befragten Experten gehen davon aus, dass im Jahr 2020 schon mehr als 50 Prozent ihrer Unternehmenseinkäufe online getätigt werden. (Quelle: ibi research „Online-Kaufverhalten im B2B-E-Commerce – powered by Creditreform und SIX)
Handels-Plattformen auf dem Vormarsch weiter
Neue eBay City-Initiative lokal & digital soll gezielt städtischen Einzelhandel in ganz Deutschland bei der Digitalisierung unterstützen
eBay will Händler fit für´s Online-Geschäft machen weiter
Easterngraphics verspricht mit dem neuen Release der pCon.box mehr Nutzerkomfort. (Bild: Easterngraphics)
pCon.box mit neuen Features weiter