BusinessPartner PBS

GfK-Studie: Online-Umsatz wächst dynamisch

Die Verbraucher in Deutschland haben im vergangenen Jahr Waren und Dienstleistungen im Wert von mehr als 15 Milliarden Euro über das Internet gekauft.

Das entspricht nach GfK-Angaben einem Zuwachs von gut 18 Prozent; für 2005 hatten die Nürnberger Marktforscher noch Online-Umsätze in Höhe von knapp 13 Milliarden Euro errechnet. Sowohl die gestiegene Zahl an Transaktionen als auch der Trend zu teureren Produkten haben dabei das Umsatzwachstum beschleunigt. So würden laut GfK die Gruppen mit eher hochpreisigen Artikeln im Vergleich zu klassisch online gekauften Waren wie Büchern und CDs überdurchschnittlich stark wachsen. Die Nutzer vertrauen offensichtlich weiter auf etablierte Anbieter: Amazon, eBay, Neckermann, Otto, Quelle und Tchibo dominieren weiterhin den Nonfood-Markt im Internet mit einem Anteil von knapp zwei Drittel.

Kontakt: www.gfk.de

Verwandte Themen
Der Marktplatz-Betreiber Mercateo wächst weiter.
Mercateo steigert Umsatz und Ertrag weiter
Gemeinsamer Auftritt: die Einstiegsseite zu „Diepholz bei eBay“
HDE und eBay ziehen positive Zwischenbilanz weiter
Praxisvorträge inklusive: Mercateo lädt zum Unite Supplier Day nach Leipzig.
Mercateo veranstaltet „Unite Supplier Day 2017“ weiter
Studie zeigt Chancenpotenziale auf weiter
Kaufarten im Handel 2017 (Quelle: ECC Köln, 2017)
Nur sechs Prozent aller Käufe sind „echtes“ Cross-Channel  weiter
Amazon Business ist in Deutschland vor vier Monaten gestartet – bis heute wurden rund 50.000 Geschäftskunden beliefert. (Bild-Monitor: ThinkstockPhotos-166011575)
Amazon Business legt Senkrechtstart hin weiter