BusinessPartner PBS
Amazon Business hat in den vergangenen zwölf Monaten schon mehr als 300 000 Kunden in den USA beliefert. (Monitorbild: Thinkstock 451248909)
Amazon Business hat nach eigenen Angaben in den vergangenen zwölf Monaten schon mehr als 300 000 Kunden in den USA beliefert. (Monitorbild: Thinkstock 451248909)

B2B-Marktplatz: Amazon Business lockt große Unternehmen und Behörden

Seit dem Start von Amazon Business, dem B2B-Marktplatz von Amazon in den USA, haben sich schon viele große Unternehmen und Behörden für die Plattform registriert – entgegen den Erwartungen von Amazon selbst.

Bei der Internet Retailer Conference + Exhibition in Chicago sagte Prentis Wilson, der Vice President von Amazon Business, man habe beim Start der Plattform angenommen, dass Amazon Business vor allem für die Kleinunternehmen ideal sei, wurde aber im ersten Jahr des Betriebs überrascht durch die Zahl von Großunternehmen und Regierungsstellen, die ihr Interesse an der Einrichtung von Zugängen für ihre Mitarbeiter bekundeten, heißt es nach einem Bericht des Onlinemagazins B2B E-Commerce World über den Event in Chicago. Für solche Interessenten gebe es bei Amazon ein Verkaufsteam, das bei der Anmeldung behilflich sei, aber auch bei der Autorisierung von Bestellprozessen und bei der Einrichtung von Produktlisten.

Bei der Veranstaltung sagte Wilson außerdem, dass ein „signifikanter Anteil“ der über Amazon Business gehandelten Produkte in die Kategorie „tail spend“ falle, also nicht-alltägliche Produkte, die ein Unternehmen oder eine Behörde so selten ordert, dass sie mit dem Lieferanten keine Preise verhandeln und sie auch nicht in ihre Produktliste übernehmen. Nach Schätzungen sind schon jetzt mehr als 350 Millionen Artikel über Amazon Business verfügbar.

Prentis Wilson nutzte seinen Auftritt bei der Konferenz nicht zuletzt, um für Amazon Business zu werben: Lieferanten, die über die B2B-Plattform verkauften, hätten mit „Fulfillment by Amazon“ die Möglichkeit, ihre Ware in zwei Tagen zum Kunden auszuliefern. Dafür greift Amazon auf sein Netz von mehr als 100 Lagerstandorten in den USA zurück.

Kontakt: www.amazon.com 

Verwandte Themen
Adveo sieht das laufende Geschäftsjahr als ein Jahr der Transformation und der strategischen Neuausrichtung.
Adveo reduziert Schuldenstand weiter
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter
Andy Vögtli (rechts) hat seine Anteile an der Schoch Vögtli AG an Thomas Schoch übergeben.
Geschäftsübergabe bei Schoch Vögtli weiter
Mit der Zustimmung der Aktionäre ist die Akquisition von Staples durch die Private-Equity-Gesellschaft Sycamore Partners abgeschlossen.
Sycamore Partners schließt Staples-Akquisition ab weiter
Screenshot des Amazon-Händlershops DISA-SHOP24
Canon legt Rechtsstreit mit Jakubowski und Gert bei weiter