BusinessPartner PBS

E-Commerce boomt weiter

Die Umsätze im elektronischen Handel wachsen in Deutschland rasant. 2006 kauften private Verbraucher Waren und Dienste im Wert von 46 Milliarden Euro.

Dies entspricht einem Plus von 44 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bis zum Jahr 2010 soll der Umsatz per Internet mit Privatkunden auf 145 Milliarden Euro zulegen; die jährlichen Wachstumsraten liegen bei durchschnittlich 33 Prozent, so die Erwartungen des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom). Der weitaus größte Teil des elektronischen Handels entfällt mit fast 90 Prozent auf Geschäfte zwischen Unternehmen, wie die aktuelle Untersuchung des Marktforschungsinstituts EITO im Auftrag des Bitkom ergab. 2006 stieg der Online-Umsatz mit gewerblichen Kunden in Deutschland um 36 Prozent auf 392 Milliarden Euro. Für das Jahr 2010 liegt die Prognose bei 636 Milliarden Euro. Seine Spitzenposition in Europa beim Internet-Handel hat Deutschland im vergangenen Jahr gefestigt. 30 Prozent aller in Westeuropa gehandelten Waren und Dienstleistungen wurden hier zu Lande verkauft. Es folgt Großbritannien mit einem Anteil von 18 Prozent.

Kontakt: www.bitkom.org

Verwandte Themen
Jeder zehnte Kauf wird zurückgeschickt weiter
Titelseite der Metapack-Studie zu den gestiegenen Anforderungen der Kunden an die Logistikleistung von Online-Händlern.
Kunden verlangen Sendungsverfolgung weiter
Dank moderner Hochleistungssortieranlagen sollen in den neuen Hermes-Logistikzentren täglich über 200.000 Sendungen verarbeitet werden können.
ECE und Hermes investieren 600 Millionen Euro in Ausbau der Logistik weiter
„Crowdworking hat Potenzial“ weiter
Direkter Informationsaustausch beim Mercateo Business Lunch (Bild: Mercateo)
Mercateo setzt weiter auf direkten Kontakt weiter
Wer ist der schnellste Logistiker? weiter