BusinessPartner PBS

PBSeasy spielt "ministeck"

Nach der Ausweitung des PBSeasy-Sortimentes im Kreativbereich steht mit Spielwaren ein weiteres Ergänzungssortiment im Fokus der branchenübergreifenden Strategie der PBS Network.

19 Prozent der Händler, die die PBSeasy-Plattforn als Einkaufsportal nutzen, führen Spielwarensortimente, so das Ergebnis einer Umfrage (Stand 01/2008). Hersteller wie Eberhard Faber, Heyda oder Marabu, die mit kreativen Spielideen schon immer auch im Spielwarenmarkt zuhause waren, sind seit längerem über PBSeasy bestellbar. Mit einer Anbindung an PBSeasy ergeben sich künftig auch für "klassische" Spielwarenhersteller neue Potenziale durch die Synergien einer gemeinsamen Business-Plattform. Mit der ministeck Creativ GmbH konnte die PBS Network einen wichtigen Schritt in Richtung "Spielwarenkompetenz" machen. ministeck startet mit den Programmen "classic", "pins" und "Bausteine". Auch das Lizenzsortiment "Schülerhilfe" ist künftig via PBSeasy bestellbar, für den Fachhandel eine willkommene Ergänzung zu klassischen Schulsortimenten. "Wer die PBSeasy-Plattform als Vertriebskanal versteht, kann in beide Richtungen davon profitieren," ermutigt Alexander Friedrich, zuständig für Business Development bei der PBS Network, auch die PBS-Lieferanten zu branchenübergreifenden Gedankenspielen.

Kontakt: www.pbsnetwork.biz

Verwandte Themen
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden wichtiger weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter
Beispielrechnung von Mercateo: Zeitersparnis durch ein E-Procurementsystem
Mercateo bietet „Online-Prozesskostenrechner“ weiter
Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“: Die schnelle Findbarkeit von Produkten ist der wichtigste Grund für die Nutzung von Plattformen und Marktplätzen. (Bild: wlw)
B2B-Plattformen gewinnen an Bedeutung weiter