BusinessPartner PBS

Behavioral Merchandising testen

Der schwedische E-Commerce-Spezialist Avail Intelligence bietet Online-Händlern eine kostenlose Testphase. Die Aktion gilt ab Anmeldung bis zum 31. Dezember 2010.

Persönliche Produktempfehlungen, individualisierte Suchseiten und zugeschnittene Suchfunktionen können Webshop-Betreibern helfen, die Umsätze im bevorstehenden Weihnachtsgeschäft zu steigern. „Personalisierte Suchergebnisse haben eine extrem hohe Auswirkung auf den Umsatz des Webshops“, erklärt Avail Intelligence-CEO Pontus Kristiansson. „Mit Behavioral Merchandising können die Geschenketrends für dieses Weihnachtsfest ausfindig gemacht und in die Suchfunktion integriert werden – eine Gelegenheit, die sich kein Webhändler entgehen lassen sollte.“ Durch den Einsatz modernster mathematischer Techniken des Forschungs-Centers Avail Labs kann die Behavioral Merchandising-Lösung die kollektiven verhaltensbasierten Daten aller Website-Besucher nutzen. Die Aktion umfasst neben der vollen Version der Behavioral Merchandising-Lösung, auch die Erstellung des Accounts sowie die Lieferung der messbaren Software as a Service-Lösung (Saas). Auch ein auf das Unternehmen zugeschnittener Plan zum Weihnachts-Launch sowie ein Produkttraining für die Händler und eine Qualitätsabsicherung werden geboten.

Kontakt: www.avail.net

Verwandte Themen
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden wichtiger weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter
Beispielrechnung von Mercateo: Zeitersparnis durch ein E-Procurementsystem
Mercateo bietet „Online-Prozesskostenrechner“ weiter
Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“: Die schnelle Findbarkeit von Produkten ist der wichtigste Grund für die Nutzung von Plattformen und Marktplätzen. (Bild: wlw)
B2B-Plattformen gewinnen an Bedeutung weiter