BusinessPartner PBS

Weniger Risiken im Online-Handel

Mit dem neuen Dienstleistungsangebot „PayShield“ wollen Creditreform und Wirecard AG die Risiken im Online-Handel verringern.

Die Online-Shopper in Deutschland bevorzugen erfahrungsgemäß nach wie vor die Zahlung via Lastschrift und Rechnung, danach erst folgt die Zahlungsmöglichkeit per Kreditkarte. Online-Händler, die die Abbruchquote beim Bezahlvorgang niedrig halten wollen, müssen daher eine ganze Reihe an Bezahlmöglichkeiten anbieten, die zum Teil aber höhere Ausfallrisiken mit sich bringen. „PayShield“ soll diese Risiken verringern: Auf Basis der beim Einkauf bzw. Bezahlvorgang übermittelten Daten und aktuellen Bonitätsinformationen wird ein „Risikoprofil“ erstellt. Der Händler bzw. sein Online-Shop erhält daraufhin die Auskunft, welche Zahlungsmöglichkeiten er dem Konsumenten anbieten darf und ob eine Zahlungsgarantie für die Transaktion übernommen wird. Außerdem werde der teilnehmende Händler beim Forderungsmanagement entlastet: Wird eine Zahlungsgarantie in Anspruch genommen, übernimmt „PayShield“ beispielsweise das Inkasso.

Kontakt: www.ceg-plus.de, www.wirecard.de

Verwandte Themen
Grafik aus der Abmahnstudie: Online-Händler können sich gegen den Abmahnmissbrauch zur Wehr setzen. (Bild: obs/Trusted Shops GmbH)
Abmahnvereine gefährden Online-Händler weiter
Auf einer eigenen Internetseite wirbt Amazon um Zusteller in Berlin, weitere Standorte in Deutschland sollen folgen.
Amazon setzt bei Zustellung auf "freie Mitarbeiter" weiter
Deutsche Post DHL informiert über Änderungen bei Versand von Warenlieferungen in Briefen. (Bild: Deutsche Post DHL)
Internationaler Versand von Waren in Briefen weiter möglich weiter
Sechs von zehn Befragten, die an der „Cyber Week“ teilnehmen, haben dadurch ihre Gesamtumsätze in der Weihnachtszeit erhöht. (Grafik: ECC Koeln, eBay)
Weihnachtsumsatz verschiebt sich in Richtung „Cyber Week“ weiter
Amazon-Logistikzentrum in Leipzig: Der BVOH berichtet von Unregelmäßigkeiten bei den Auszahlungen an Marktplatzhändler. (Bild: Amazon)
Amazon zahlt Händlern Gelder nicht aus weiter
Amazon Business ist mit kostenlosen Premium-Versand für Prime-Mitglieder gestartet.
Mit kostenlosem Premium-Versand gestartet weiter