BusinessPartner PBS

Online-Shopping bleibt Vertrauensfrage

Wo kaufen die deutschen Online-Shopper am liebsten? Worauf achten Käufer im Netz besonders? Mit solchen Fragen beschäftigt sich die aktuelle „PayPal eCommerce Studie 2009“.

Im Rahmen der repräsentativen Untersuchung hat EuPD Research im Auftrag von PayPal deutsche Online-Nutzer zu ihrem Einkaufs- und Bezahlverhalten im Internet befragt. Die setzen demnach ganz klar auf Online-Shops, in denen sie schon einmal eingekauft hat (70,9 Prozent). Die Zahl derer, die neue Shops ausprobieren, nehme hingegen deutlich ab. Nur 29,1 Prozent probieren der aktuellen Erhebung zufolge gerne neue Shops aus. Das sind 17 Prozentpunkte weniger als noch im Jahr zuvor. Zudem kauft der deutsche Online-Shopper sehr gezielt ein. Sechs von zehn Käufern (59,6 Prozent) wissen demnach bereits vor der Shoppingtour im Internet, wonach sie suchen. Nach wie vor brechen 28,7 Prozent der Online-Shopper die Bestellung kurz vor Kaufabschluss ab. Hauptgründe seien noch immer Sicherheitsbedenken (58,1 Prozent) und die Eingabe zu vieler persönlicher Daten (55,8 Prozent).

Kontakt: www.paypal-deutchland.de

Verwandte Themen
Auf einer eigenen Internetseite wirbt Amazon um Zusteller in Berlin, weitere Standorte in Deutschland sollen folgen.
Amazon setzt bei Zustellung auf "freie Mitarbeiter" weiter
Deutsche Post DHL informiert über Änderungen bei Versand von Warenlieferungen in Briefen. (Bild: Deutsche Post DHL)
Internationaler Versand von Waren in Briefen weiter möglich weiter
Sechs von zehn Befragten, die an der „Cyber Week“ teilnehmen, haben dadurch ihre Gesamtumsätze in der Weihnachtszeit erhöht. (Grafik: ECC Koeln, eBay)
Weihnachtsumsatz verschiebt sich in Richtung „Cyber Week“ weiter
Amazon-Logistikzentrum in Leipzig: Der BVOH berichtet von Unregelmäßigkeiten bei den Auszahlungen an Marktplatzhändler. (Bild: Amazon)
Amazon zahlt Händlern Gelder nicht aus weiter
Amazon Business ist mit kostenlosen Premium-Versand für Prime-Mitglieder gestartet.
Mit kostenlosem Premium-Versand gestartet weiter
Prognose von ibi research: der E-Commerce-Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich bis 2023 auf knapp 20 Prozent verdoppeln.
Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich verdoppeln weiter