BusinessPartner PBS

Studie: Omnichannel führt zu Umsatzplus

Im Auftrag von eBay hat der Marktforscher Deloitte mit der Studie „Die Chance Omnichannel“ konkrete Effekte des Omnichannel-Handels auf Konsumenten und Händler untersucht.

Ein Kernergebnis der Studie: Die online erzielten Umsätze führender Omnichannel-Händler in zwei Kernsektoren – den Märkten für Damenmode und Haushaltsgeräte – werden nahezu vollständig zusätzlich zu den Umsätzen aus dem stationären Handel generiert. Außerdem zeigt die Studie, dass eine Präsenz auf Online-Marktplätzen positive Auswirkungen auf die stationären Verkäufe führender Händler hat.

Bereits im Herbst des vergangenen Jahres hatte das Ergebnisse des eBay-Projektes „Zukunft des Handels“ gezeigt, dass 75 Prozent der Verbraucher Omnichannel-Angebote für Möbel wollen. Für viele Verbraucher sei es bereits selbstverständlich geworden, dass sie dank neuer Technologien überall, jederzeit und über verschiedene Kanäle einkaufen könnten, so die Untersuchung. Dies gelte auch für schwere oder unhandliche Produkte wie Möbel und Einrichtungsgegenstände. Drei Viertel der Verbraucher fänden es wichtig oder sehr wichtig, dass Händler Produkte aus diesem Bereich sowohl stationär in einem Ladengeschäft als auch über das Internet anbieten. Weit über die Hälfte der Verbraucher (56 Prozent) habe sich schon mindestens einmal darüber geärgert, dass Produkte nicht im Internet verfügbar waren.

Kontakt: www.zukunftdeshandels.de

Verwandte Themen
Screenshot von Profishop.de: Das Unternehmen will Europas größter B2B-Onlinehändler ohne eigenes Lager werden.
Startup Crowdshop wird zu Profishop weiter
Alibaba will weltweit wachsen – und investiert kräftig in den Ausbau seines Logistiknetzwerks.
Alibaba steckt Milliarden in die Logistik weiter
Gute Servicequalität und fachliche Kompetenz bescheinigen die durch Testbild und Statista befragten Kunden der Böttcher AG.
Büromarkt Böttcher punktet mit Service-Qualität weiter
Büroprodukte vor Bergkulisse in Szene gesetzt – Mountgoat geht bei der Präsentation des Bürosortiments unkonventionelle Wege.
Mountgoat, die Bergziege, will hoch hinaus weiter
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter