BusinessPartner PBS

Aus für eBay Express

Gestern hat das Online-Auktionshaus das Ende seines vor eineinhalb Jahren gestarteten "Neuwaren-Shopping-Portals" bekannt gegeben.

Demnach gehen bei dem Marktplatz-Ableger bereits am 23. April die Lichter aus, fünf Tage zuvor sollen die meisten der eingestellten Angebote enden. Gebühren für die Angebote berechnet eBay schon seit Anfang März nicht mehr.

Der Marktplatz-Betreiber begründet die getroffene Entscheidung mit "Reaktionen unserer Käufer und Verkäufer". Seinen Händlern empfiehlt eBay den Bereich "Neuware" auf der Website des Unternehmens sowie die 2005 übernommene Handelsplattform Shopping.com, in denen "viele Innovationen, die sich bei eBay Express bewährt haben, bereits implementiert " seien. Die jetzt getroffene Maßnahme entspricht einer Bereinigung des Angebotsspektrums.

Kontakt: www.ebay.de, www.shopping.com

Verwandte Themen
Wie bewerten die Händler die Handelsplattform Ebay? Positiv vermerkt werden Reichweite, Payment, Usability und Image; nur als „befriedigend“ eingestuft werden Rechtssicherheit, Retourenabwicklung und das Gebührenmodell. (Quelle: Händlerbund, 2017)
Händlerbund veröffentlicht Ebay-Studie 2017 weiter
Mercateo-Vorstand Lars Schade beim Mercateo Unite Supplier Day 2017
„Das Plattform-Zeitalter hat begonnen“ weiter
Rechnung knackt 30-Prozent-Marke – Die Anteile der Zahlungsarten am Umsatz des deutschen E-Commerce in Prozent (Quelle: EHI-Studie Online-Payment 2017)
Kunden bevorzugen Kauf auf Rechnung weiter
Der Marktplatz-Betreiber Mercateo wächst weiter.
Mercateo steigert Umsatz und Ertrag weiter
Gemeinsamer Auftritt: die Einstiegsseite zu „Diepholz bei eBay“
HDE und eBay ziehen positive Zwischenbilanz weiter
Praxisvorträge inklusive: Mercateo lädt zum Unite Supplier Day nach Leipzig.
Mercateo veranstaltet „Unite Supplier Day 2017“ weiter