BusinessPartner PBS

Aus für eBay Express

Gestern hat das Online-Auktionshaus das Ende seines vor eineinhalb Jahren gestarteten "Neuwaren-Shopping-Portals" bekannt gegeben.

Demnach gehen bei dem Marktplatz-Ableger bereits am 23. April die Lichter aus, fünf Tage zuvor sollen die meisten der eingestellten Angebote enden. Gebühren für die Angebote berechnet eBay schon seit Anfang März nicht mehr.

Der Marktplatz-Betreiber begründet die getroffene Entscheidung mit "Reaktionen unserer Käufer und Verkäufer". Seinen Händlern empfiehlt eBay den Bereich "Neuware" auf der Website des Unternehmens sowie die 2005 übernommene Handelsplattform Shopping.com, in denen "viele Innovationen, die sich bei eBay Express bewährt haben, bereits implementiert " seien. Die jetzt getroffene Maßnahme entspricht einer Bereinigung des Angebotsspektrums.

Kontakt: www.ebay.de, www.shopping.com

Verwandte Themen
So steigern Online-Händler ihre Konversionsraten weiter
Vorstellung der neuen B2B-Vernetzungsplattform Mercateo Unite bei den BME-E-Lösungstagen
B2B-Vernetzungsplattform Mercateo Unite gestartet weiter
eBay-Campus in Hannover: Die Online-Platform startet ein neues Programm für Verkäufer-Trainings. (Bild: eBay)
ebay will Händler fit für mehr Umsatz machen weiter
Gonnado nutzt Mobile-Marketing, um die potenziellen Kunden im Netz mittels Online-Coupon-Angabot ins Geschäft zu locken.
Verknüpfungen steigern Effizienz von Werbung weiter
Digitale Produktprofile bei Miele auf Touchscreen-Displays: wird beispielsweise auf Messen eingesetzt, um Neuheiten zu präsentieren
Kanalwechsel der Kunden beherrschen weiter
Die aktuelle Studie von ibi research zeigt Optimierungspotenzial für Online-Händler auf.
Optimierungspotenziale für Online-Händler weiter