BusinessPartner PBS

Mercateo nutzt BME-eLösungstage

Der B2B-Beschaffungsplattform-Betreiber Mercateo nutzt die hochkarätig besetzten 6. BME-eLösungstage mit einer Präsentation in der Fachausstellung sowie einem Best-Practice-Vortrag.

Am 24. und 25. März 2015 findet mit den 6. BME-eLösungstagen eine der wichtigsten Veranstaltungen für E-Sourcing und E-Procurement-Lösungen im deutschsprachigen Raum statt. Mercateo, die B2B-Beschaffungsplattform mit E-Procurement-Funktionen, ist nicht nur im Rahmen der Fachausstellung präsent. In einem Best-Practice-Vortrag wird Thorsten Woike, Leiter des Einkaufs der SAG Group, interessierten Teilnehmern vorstellen, wie das international agierende Unternehmen die Mercateo-Beschaffungslösung in Anbindung an ein Supplier Relationship Management System (SRM) für mehr Usability in der Beschaffung nutzt. Einkäufern bietet sich damit die Gelegenheit, die Erfahrungen eines anderen Unternehmens sowie die Mehrwerte dieser Lösung kennenzulernen und Ideen für das eigene Projekt mitzunehmen. Der Vortrag findet am zweiten Veranstaltungstag im Fachforum 8 statt. Am Mercateo-Stand wird es zudem die Möglichkeit für ein persönliches Gespräch mit Thorsten Woike geben.

Kontakt: www.mercateo.com

Verwandte Themen
Nutzung der Produktverpackung für Kommunikations- und Werbezwecke (Quelle: e-KIX, ECC Köln)
Online-Handel unterschätzt Wirkung von Verpackungen weiter
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
eBay in Dreilinden bei Berlin: Viele gewerbliche Händler aus Deutschland sind auf der Plattform präsent. (Bild: eBay)
Deutsche Händler besonders engagiert weiter
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) erwartet weiterhin starkes Umsatzwachstum im Onlinehandel.
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel weiter
Das kleine „s“ macht einen gewaltigen Unterschied: https setzt sich immer mehr durch (Bild: Thinkstock 492694922)
https wird zunehmend verpflichtender Standard weiter
Persönlicher Kontakt unerwünscht: Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass vielen Online-Shoppern die Anonymität im Netz gefällt (Bild: Thinkstockphotos 598552452)
Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt weiter