BusinessPartner PBS

AG PBS-Mediendaten mit neuem Vorsitzenden

Die Projektgruppe Mediendatenstandard (MDS) hat mit Andreas Karl, Leiter Kundenservice bei Faber-Castell, einen neuen Koordinator.

Die MDS-Spezialisten aus Industrie und Handel folgten damit dem Vorschlag aus der PBS-Industrie, besonders dem Altenaer Kreis, diese verantwortungsvolle Aufgabe Andreas Karl vom Unternehmen Faber-Castell zu übertragen. Er folgt auf Ralf Plentinger, E-Business Manager bei Sigel, der die Leitung der Projektgruppe im August 2006 für ein Jahr befristet übernommen hatte. Plentinger betonte ausdrücklich, dass er weiterhin aktiv die Projektgruppe und deren Arbeit unterstützen werde. Nachdem in diesem Jahr einige wichtige Hürden genommen wurden und sich weitere Händler und Hersteller dem Standard angeschlossen haben, kann nun gelten: Der PBS-Mediendatenstandard hat sich etabliert und viele Unternehmen profitieren bereits durch den Einsatz. Mit der Veröffentlichung der neuen Version von eCl@ss im nächsten Jahr und weiteren wichtigen Aufgaben gibt es für die Projektgruppe weiterhin viel zu tun.

Der PBS-Mediendatenstandard definiert branchenweit die Struktur der Mediendaten im Einklang mit der Industrienorm eCl@ss und bildet so die Grundlage für Kataloge in elektronischer oder gedruckter Form. Die Vorteile sind ein einfacher Datenaustausch und aktuelle und konsistente Daten sowohl zur Katalogerstellung als auch für Webshops.

Verwandte Themen
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden wichtiger weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter
Beispielrechnung von Mercateo: Zeitersparnis durch ein E-Procurementsystem
Mercateo bietet „Online-Prozesskostenrechner“ weiter
Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“: Die schnelle Findbarkeit von Produkten ist der wichtigste Grund für die Nutzung von Plattformen und Marktplätzen. (Bild: wlw)
B2B-Plattformen gewinnen an Bedeutung weiter