BusinessPartner PBS

Mercateo gewinnt mit Bildungsshop

Kurz nach Einführung des Education Shops haben sich laut Mercateo bereits über 350 Schulen, Universitäten und öffentliche Bildungseinrichtungen auf der Beschaffungsplattform registriert.

Damit können diese ihren Bedarf aus verschiedenen Produktgruppen, darunter auch Bürobedarf sowie IT-Produkte, bei Mercateo zu „exklusiven Sonderkonditionen“ einkaufen, wie Mercateo-Geschäftsführer Lars Schade betont. Diese würden direkt von den teilnehmenden Herstellern gewährt. „Wir freuen uns über die große Resonanz. Das zeigt uns, dass wir mit diesen Sonderkonditionen für Bildungseinrichtungen richtig liegen“, so Schade. „Im Education Shop stellen wir dem Kunden das exklusive Sortiment zahlreicher Hersteller und bekannter Marken übersichtlich und kategorisiert zur Verfügung. Alle Produkte aus dem Exklusiv-Sortiment werden in der Suche priorisiert angezeigt. Das Angebot kann völlig frei genutzt werden und ist an keinen Mindestumsatz gekoppelt“, erklärt Schade. 2013 sollen weitere bekannte Hersteller folgen. Darüber hinaus sind zusätzliche branchenspezifische Exklusivsichten geplant, etwa für den Bereich Hotels und Gaststätten sowie Medizinbedarf.

Mercateo zählt zu den führenden europäische Beschaffungsplattform für Geschäftskunden im Internet. Neben Deutschland ist das Unternehmen in elf weiteren europäischen Ländern präsent und beschäftigt mehr als 250 Mitarbeiter. Der Umsatz im Jahr 2011 betrug 110 Millionen Euro, eine Steigerung um 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Kontakt: www.mercateo.com/EducationShop

Verwandte Themen
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter
Screenshot der B2B-Beschaffungsplatform von Crowdfox
Neuer Plattform-Betreiber Crowdfox mit frischem Kapital weiter
Mit dem Ablauf des Patents wird sich der virtuelle Gang zur Kasse in vielen Online-Shops von US-Händlern deutlich einfacher gestalten, vermuten E-Commerce-Experten.
Amazons „1-Click“-Patent läuft aus weiter
Noch bis 2019 eine Großbaustelle: Der neue Standort in Bochum wird das bestehende Paketnetz von DHL ergänzen und mit bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde zu den leistungsfähigsten Paketzentren Europas zählen.
DHL baut weiteres Mega-Paketzentrum weiter
Nutzung der Produktverpackung für Kommunikations- und Werbezwecke (Quelle: e-KIX, ECC Köln)
Online-Handel unterschätzt Wirkung von Verpackungen weiter