BusinessPartner PBS

Kartenleser für das mobile Bezahlen

Der Anbieter von Mobile-Payment-Systemen iZettle gibt den Chip- und PIN-Kartenleser Lite kostenlos ab. Es soll keine Vertragslaufzeiten, keine Fixkosten und keine versteckten Gebühren geben.

Der neue Kartenleser ist für Firmen, kleine Händler und Unternehmen auch in Deutschland erhältlich. Man installiert eine kostenlose Hardware, um Kartenzahlungen von dann an über www.izettle.com abzuwickeln. Bei EC-Karten werden 0,95 Prozent pro Transaktion fällig, bei allen anderen Karten 2,75 Prozent. Der Kartenleser verbindet sich via Kabel mit Tablets und Smartphones. Mit dem Gerät gibt es nun keine Anfangskosten mehr für Unternehmen, die Kartenzahlung für ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten möchten. Der Anbieter verspricht volle Kostentransparenz.

In Europa gebe es viele Konsumenten, die inzwischen Karten- gegenüber Bargeldzahlung bevorzugen. Der Wert, der 2013 mit Kartenzahlung in Europa umgesetzt wurde, ist seit 2009 um 40 Prozent gestiegen, teilte der Anbieter mit. Visa Europe erwartet, dass in zehn Jahren 95 Prozent der Zahlungen in Großbritannien per Kartenzahlung getätigt werden. Dennoch akzeptierten etwa 20 Millionen Kleinunternehmen in Europa weder Kreditkarten noch andere moderne Zahlungsmittel.

Kontakt: www.izettle.com 

Verwandte Themen
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden wichtiger weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter
Beispielrechnung von Mercateo: Zeitersparnis durch ein E-Procurementsystem
Mercateo bietet „Online-Prozesskostenrechner“ weiter
Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“: Die schnelle Findbarkeit von Produkten ist der wichtigste Grund für die Nutzung von Plattformen und Marktplätzen. (Bild: wlw)
B2B-Plattformen gewinnen an Bedeutung weiter