BusinessPartner PBS

Lars Schade neu im Vorstand des bevh

Lars Schade, Geschäftsführer von Mercateo, ist seit April Vorstandsmitglied des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (behv).

Lars Schade
Lars Schade

In dieser Funktion ist er an der Festlegung der für die Geschäftsführung verbindlichen Richtlinien der Verbandspolitik beteiligt. Zudem wird Lars Schade sein Know-how im E-Commerce in die Verbandsarbeit einfließen lassen, teilte der behv mit. Mehr als 80 Prozent des Branchenumsatzes würden im Versandhandel inzwischen auf dem elektronischen Weg erreicht. Die in den vergangenen Jahren rasant gestiegene Bedeutung des E-Commerce spiegelt sich seit dem 2. April auch im Namen des Verbandes wider: Der frühere bhv tritt seither als bevh auf, als Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

Infolge der neuen Schwerpunktsetzung kam es sowohl im Präsidium als auch im Vorstand des Verbandes zu personellen Veränderungen: So wurde Lars Schade, einer der Geschäftsführer von Mercateo, neu in den Vorstand des bevh gewählt. Er wird den Verband ab sofort ehrenamtlich unterstützen und Erfahrungen aus der Arbeit bei Mercateo in die Arbeit des Verbandes einbringen. Zum neuen Präsidenten des bevh wurde Gero Furchheim, Vorstand der Cairo AG, ernannt, der damit die Nachfolge von Thomas Lipke antritt und die vor vier Jahren begonnene Neuausrichtung des Verbandes fortführen wird.

Kontakt: www.bevh.org; www.mercateo.de

Verwandte Themen
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter
Screenshot der B2B-Beschaffungsplatform von Crowdfox
Neuer Plattform-Betreiber Crowdfox mit frischem Kapital weiter
Mit dem Ablauf des Patents wird sich der virtuelle Gang zur Kasse in vielen Online-Shops von US-Händlern deutlich einfacher gestalten, vermuten E-Commerce-Experten.
Amazons „1-Click“-Patent läuft aus weiter
Noch bis 2019 eine Großbaustelle: Der neue Standort in Bochum wird das bestehende Paketnetz von DHL ergänzen und mit bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde zu den leistungsfähigsten Paketzentren Europas zählen.
DHL baut weiteres Mega-Paketzentrum weiter
Nutzung der Produktverpackung für Kommunikations- und Werbezwecke (Quelle: e-KIX, ECC Köln)
Online-Handel unterschätzt Wirkung von Verpackungen weiter