BusinessPartner PBS

Marktanteil des Onlinehandels wächst weiter

Der Anteil des Onlinehandels am gesamten Einzelhandelsumsatz wird in den nächsten Jahren weiter wachsen und nach Schätzungen des EHI im Jahr 2025 einen Umsatzanteil am von bis zu 27 Prozent erreichen.

Basierend auf den Erhebungen der letzten Jahre geht die EHI-Prognose von einer Steigerungsrate des Online-Umsatzes von zehn bis 15 Prozent aus. Bei einem angenommenen Wachstum des gesamten Einzelhandelsumsatzes um ein Prozent pro Jahr werde der E-Commerce-Umsatzanteil im Jahr 2025 voraussichtlich zwischen 14 Prozent und 24 Prozent liegen. Gehe man von stagnierendem Umsatz im gesamten Einzelhandel aus, rechnet das EHI mit einem Anteil des Online-Marktes von mindestens 16 Prozent bis maximal 27 Prozent. Diese Zahlen wurden beim EHI Multichannel Kongress in Düsseldorf vorgestellt.

Stationärer und Online-Handel werden nach Ansicht der Handelsforscher in Zukunft immer enger zusammenwachsen. Bereits heute betreibt jeder zweite der 1000 größten Online-Shops in Deutschland auch stationäre Geschäfte. Zwei Drittel dieser Unternehmen habe seinen Ursprung im stationären Handel, ein Drittel dieser Unternehmen war zunächst nur online aktiv und hat dann eigene Geschäfte eröffnet.

„Schon heute lassen sich Online-Umsatz und stationärer Umsatz nicht mehr sauber voneinander trennen. Viele Kunden informieren sich online, bevor sie stationär kaufen. Und viele probieren im Laden, was sie hinterher online bestellen“, so Michael Gerling, Geschäftsführer des EHI zur aktuellen Lage. Lutz Spannuth vom Schuhn Görtz direkt formulierte es während seines Vortrags beim Kongress so: „Der Kunde kauft nicht online oder stationär, er kauft bei Görtz.“ Der Einzelhandel werde also in Zukunft Geschäfte und Online-Shops parallel betreiben, darin waren sich die Experten des Kongresses einig.

Kontakt: www.ehi.org

Verwandte Themen
Auf einer eigenen Internetseite wirbt Amazon um Zusteller in Berlin, weitere Standorte in Deutschland sollen folgen.
Amazon setzt bei Zustellung auf "freie Mitarbeiter" weiter
Deutsche Post DHL informiert über Änderungen bei Versand von Warenlieferungen in Briefen. (Bild: Deutsche Post DHL)
Internationaler Versand von Waren in Briefen weiter möglich weiter
Sechs von zehn Befragten, die an der „Cyber Week“ teilnehmen, haben dadurch ihre Gesamtumsätze in der Weihnachtszeit erhöht. (Grafik: ECC Koeln, eBay)
Weihnachtsumsatz verschiebt sich in Richtung „Cyber Week“ weiter
Amazon-Logistikzentrum in Leipzig: Der BVOH berichtet von Unregelmäßigkeiten bei den Auszahlungen an Marktplatzhändler. (Bild: Amazon)
Amazon zahlt Händlern Gelder nicht aus weiter
Amazon Business ist mit kostenlosen Premium-Versand für Prime-Mitglieder gestartet.
Mit kostenlosem Premium-Versand gestartet weiter
Prognose von ibi research: der E-Commerce-Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich bis 2023 auf knapp 20 Prozent verdoppeln.
Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich verdoppeln weiter