BusinessPartner PBS

Marktanteil des Onlinehandels wächst weiter

Der Anteil des Onlinehandels am gesamten Einzelhandelsumsatz wird in den nächsten Jahren weiter wachsen und nach Schätzungen des EHI im Jahr 2025 einen Umsatzanteil am von bis zu 27 Prozent erreichen.

Basierend auf den Erhebungen der letzten Jahre geht die EHI-Prognose von einer Steigerungsrate des Online-Umsatzes von zehn bis 15 Prozent aus. Bei einem angenommenen Wachstum des gesamten Einzelhandelsumsatzes um ein Prozent pro Jahr werde der E-Commerce-Umsatzanteil im Jahr 2025 voraussichtlich zwischen 14 Prozent und 24 Prozent liegen. Gehe man von stagnierendem Umsatz im gesamten Einzelhandel aus, rechnet das EHI mit einem Anteil des Online-Marktes von mindestens 16 Prozent bis maximal 27 Prozent. Diese Zahlen wurden beim EHI Multichannel Kongress in Düsseldorf vorgestellt.

Stationärer und Online-Handel werden nach Ansicht der Handelsforscher in Zukunft immer enger zusammenwachsen. Bereits heute betreibt jeder zweite der 1000 größten Online-Shops in Deutschland auch stationäre Geschäfte. Zwei Drittel dieser Unternehmen habe seinen Ursprung im stationären Handel, ein Drittel dieser Unternehmen war zunächst nur online aktiv und hat dann eigene Geschäfte eröffnet.

„Schon heute lassen sich Online-Umsatz und stationärer Umsatz nicht mehr sauber voneinander trennen. Viele Kunden informieren sich online, bevor sie stationär kaufen. Und viele probieren im Laden, was sie hinterher online bestellen“, so Michael Gerling, Geschäftsführer des EHI zur aktuellen Lage. Lutz Spannuth vom Schuhn Görtz direkt formulierte es während seines Vortrags beim Kongress so: „Der Kunde kauft nicht online oder stationär, er kauft bei Görtz.“ Der Einzelhandel werde also in Zukunft Geschäfte und Online-Shops parallel betreiben, darin waren sich die Experten des Kongresses einig.

Kontakt: www.ehi.org

Verwandte Themen
Lars Schade spricht beim Vortragsprogramm des „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld in Frankfurt.
Lars Schade zu den Chancen der Marktplätze weiter
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden wichtiger weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter
Beispielrechnung von Mercateo: Zeitersparnis durch ein E-Procurementsystem
Mercateo bietet „Online-Prozesskostenrechner“ weiter