BusinessPartner PBS

PBS Mediendatenverteilung über „PBSeasy media“

Zum Ende des Jahres sollen 66 Sortimente mit über 44 000 Artikeldatensätzen auf „PBSeasy media“ dem Handel zur direkten Zustellung an eine E-Mailadresse zur Verfügung stehen.

Dieses Zustell- oder Pushverfahren kann von allen Händlern genutzt werden. Die Verteilung der Mediendaten im erweiterten PBS-Mediendatenstandard („BMECAT“-Format) mit URL-Links für Bilder soll zunächst einmalig über einen Initialbestand, danach über die Zustellung der jeweiligen Änderungen an den Sortimenten in Form von Updates erfolgen. Somit können Aktualisierungen an den Produktdaten ohne Zeitverzögerung bei Händlern und Anwendern zur Verfügung stehen. Zur Vermeidung von internem Mehraufwand empfiehlt die PBS Network dem Handel, vor der Nutzung die internen Verarbeitungsmöglichkeiten zu prüfen und berät diesbezüglich gerne.

Kontakt: www.pbsmediendaten.de

Verwandte Themen
Grafik aus der Abmahnstudie: Online-Händler können sich gegen den Abmahnmissbrauch zur Wehr setzen. (Bild: obs/Trusted Shops GmbH)
Abmahnvereine gefährden Online-Händler weiter
Auf einer eigenen Internetseite wirbt Amazon um Zusteller in Berlin, weitere Standorte in Deutschland sollen folgen.
Amazon setzt bei Zustellung auf "freie Mitarbeiter" weiter
Deutsche Post DHL informiert über Änderungen bei Versand von Warenlieferungen in Briefen. (Bild: Deutsche Post DHL)
Internationaler Versand von Waren in Briefen weiter möglich weiter
Sechs von zehn Befragten, die an der „Cyber Week“ teilnehmen, haben dadurch ihre Gesamtumsätze in der Weihnachtszeit erhöht. (Grafik: ECC Koeln, eBay)
Weihnachtsumsatz verschiebt sich in Richtung „Cyber Week“ weiter
Amazon-Logistikzentrum in Leipzig: Der BVOH berichtet von Unregelmäßigkeiten bei den Auszahlungen an Marktplatzhändler. (Bild: Amazon)
Amazon zahlt Händlern Gelder nicht aus weiter
Amazon Business ist mit kostenlosen Premium-Versand für Prime-Mitglieder gestartet.
Mit kostenlosem Premium-Versand gestartet weiter