BusinessPartner PBS

Umsatzzuwachs im Online-Weihnachtsgeschäft

Die Versand- und Online-Händler verzeichnen bislang ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft. Diese positive Zwischenbilanz hat der bvh kurz vor dem vierten Advent gezogen.

„Die Deutschen kaufen ihre Geschenke zunehmend im Internet ein“, erklärt der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes des Deutschen Versandhandels (bhv) Christoph Wenk-Fischer. In den letzten beiden Monaten des Jahres werden die deutschen Versender voraussichtlich 3,1 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,7 Milliarden Euro) Warenumsatz im Internet erzielen. Gegenüber dem Vorjahr kann der Online-Handel zu Weihnachten damit rund 15 Prozent zulegen. Durch die starken Zuwächse im E-Commerce bis Mitte Dezember wird auch voraussichtlich der Weihnachtsumsatz des Versandhandels insgesamt steigen und rund 5,8 Milliarden Euro (Vorjahr: 5,7 Milliarden Euro) erreichen. Das entspricht einem Plus von rund 2 Prozent.

Kontakt: www.versandhandel.org

Verwandte Themen
Auf einer eigenen Internetseite wirbt Amazon um Zusteller in Berlin, weitere Standorte in Deutschland sollen folgen.
Amazon setzt bei Zustellung auf "freie Mitarbeiter" weiter
Deutsche Post DHL informiert über Änderungen bei Versand von Warenlieferungen in Briefen. (Bild: Deutsche Post DHL)
Internationaler Versand von Waren in Briefen weiter möglich weiter
Sechs von zehn Befragten, die an der „Cyber Week“ teilnehmen, haben dadurch ihre Gesamtumsätze in der Weihnachtszeit erhöht. (Grafik: ECC Koeln, eBay)
Weihnachtsumsatz verschiebt sich in Richtung „Cyber Week“ weiter
Amazon-Logistikzentrum in Leipzig: Der BVOH berichtet von Unregelmäßigkeiten bei den Auszahlungen an Marktplatzhändler. (Bild: Amazon)
Amazon zahlt Händlern Gelder nicht aus weiter
Amazon Business ist mit kostenlosen Premium-Versand für Prime-Mitglieder gestartet.
Mit kostenlosem Premium-Versand gestartet weiter
Prognose von ibi research: der E-Commerce-Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich bis 2023 auf knapp 20 Prozent verdoppeln.
Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich verdoppeln weiter