BusinessPartner PBS

Umsatzzuwachs im Online-Weihnachtsgeschäft

Die Versand- und Online-Händler verzeichnen bislang ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft. Diese positive Zwischenbilanz hat der bvh kurz vor dem vierten Advent gezogen.

„Die Deutschen kaufen ihre Geschenke zunehmend im Internet ein“, erklärt der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes des Deutschen Versandhandels (bhv) Christoph Wenk-Fischer. In den letzten beiden Monaten des Jahres werden die deutschen Versender voraussichtlich 3,1 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,7 Milliarden Euro) Warenumsatz im Internet erzielen. Gegenüber dem Vorjahr kann der Online-Handel zu Weihnachten damit rund 15 Prozent zulegen. Durch die starken Zuwächse im E-Commerce bis Mitte Dezember wird auch voraussichtlich der Weihnachtsumsatz des Versandhandels insgesamt steigen und rund 5,8 Milliarden Euro (Vorjahr: 5,7 Milliarden Euro) erreichen. Das entspricht einem Plus von rund 2 Prozent.

Kontakt: www.versandhandel.org

Verwandte Themen
Startseite der E-Commerce-Plattform Back Market für wiederaufbereitete Elektrogeräte
Zweites Leben für gebrauchte Elektrogeräte weiter
Lars Schade spricht beim Vortragsprogramm des „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld in Frankfurt.
Lars Schade zu den Chancen der Marktplätze weiter
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden wichtiger weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter