BusinessPartner PBS

MKS zieht positives Hausmesse-Resümee

Mit rund 300 Fachbesuchern, IT-Resellern und Nutzern, die zur diesjährigen MKS-Anwenderkonferenz nach Friedrichshafen an den Bodensee kamen, verzeichnete auch die zweite Hausmesse des ERP-Spezialisten hohe Resonanz.

Mit den rund 300 Besuchern der Anwenderkoferenz konnte MKS den Erfolg des Vorjahres fortsetzen.
Mit den rund 300 Besuchern der Anwenderkoferenz konnte MKS den Erfolg des Vorjahres fortsetzen.

Zu den Highlights der Veranstaltung gehörten neben dem Start der ERP-Lösung „MKS Goliath.NET“ auch eine Fachausstellung und Workshops zu unterschiedlichen Themen.

„Die User Conference ist für unsere Partner ebenso wie für uns eine gute Plattform, um neue Kundenkontakte zu generieren. Und für unsere Kunden ein wichtiger Treffpunkt“, sagt MKS- Vorstandschef Michael Kempf, der im Rahmen der eintägigen Anwenderkonferenz die neue ERP-Software vorstellte.

Rund 85 000 Stunden Entwicklungszeit und etwa 2,7 Millionen Euro hat MKS in das neue System investiert. Für ein mittelständisches Unternehmen kein einfaches Projekt, betont Kempf. Über die Leistungsfähigkeit von „MKS Goliath.NET“ konnten sich die Besucher bei verschiedenen Vorträgen und Workshops umfassend informieren.

„Die User Conference ist für unsere Partner ebenso wie für uns eine gute Plattform, um neue Kundenkontakte zu generieren. Und für unsere Kunden ein wichtiger Treffpunkt“, sagt MKS-Vorstandschef Michael Kempf.
„Die User Conference ist für unsere Partner ebenso wie für uns eine gute Plattform, um neue Kundenkontakte zu generieren. Und für unsere Kunden ein wichtiger Treffpunkt“, sagt MKS-Vorstandschef Michael Kempf.

„Bereits während des Veranstaltungstages wurden viele Gespräche mit ernsthaften Interessenten geführt“, erläutert Sven Thiemann, Sales Consultant bei MKS. Und auch schon vor der User Conference, berichtet Kempf, „haben wir bereits 80 Vorbestellungen und einen Auftragsbestand von mehr als 1,2 Millionen Euro“, den gelte es nun abzuarbeiten.

Weiteres Wachsum geplant

Für die MKS sind diese ersten Erfolge ein wichtiger Schritt für weiteres Wachstum. Zu den derzeit 40 Mitarbeitern, die bei MKS beschäftigt sind, sowie den sechs Softwareentwicklern im russischen Wolgograd sollen im kommenden Jahr acht bis zehn neue Mitarbeiter hinzukommen.

Kontakt: www.mks-ag.de

Verwandte Themen
Grafik aus der Abmahnstudie: Online-Händler können sich gegen den Abmahnmissbrauch zur Wehr setzen. (Bild: obs/Trusted Shops GmbH)
Abmahnvereine gefährden Online-Händler weiter
Auf einer eigenen Internetseite wirbt Amazon um Zusteller in Berlin, weitere Standorte in Deutschland sollen folgen.
Amazon setzt bei Zustellung auf "freie Mitarbeiter" weiter
Deutsche Post DHL informiert über Änderungen bei Versand von Warenlieferungen in Briefen. (Bild: Deutsche Post DHL)
Internationaler Versand von Waren in Briefen weiter möglich weiter
Sechs von zehn Befragten, die an der „Cyber Week“ teilnehmen, haben dadurch ihre Gesamtumsätze in der Weihnachtszeit erhöht. (Grafik: ECC Koeln, eBay)
Weihnachtsumsatz verschiebt sich in Richtung „Cyber Week“ weiter
Amazon-Logistikzentrum in Leipzig: Der BVOH berichtet von Unregelmäßigkeiten bei den Auszahlungen an Marktplatzhändler. (Bild: Amazon)
Amazon zahlt Händlern Gelder nicht aus weiter
Amazon Business ist mit kostenlosen Premium-Versand für Prime-Mitglieder gestartet.
Mit kostenlosem Premium-Versand gestartet weiter