BusinessPartner PBS
Rakuten-CEO Hiroshi Mikitani (r.) gemeinsam mit dem Präsidenten des FC Barcelona Josep Maria Bartomeu
Rakuten-CEO Hiroshi Mikitani (r.) gemeinsam mit dem Präsidenten des FC Barcelona Josep Maria Bartomeu

E-Commerce: Rakuten wird Trikotsponsor beim FC Barcelona

Lionel Messi und die anderen Superstars des FC Barcelona tragen in der Saison 17/18 das Rakuten-Logo auf ihrem Trikot. Das Engagement ist dem Online-Marktplatzbetreiber rund 55 Millionen Euro pro Jahr wert.

Die Vereinbarung sieht eine Laufzeit von zunächst vier Jahren sowie eine Verlängerungsoption von einem Jahr vor. Grund für das Engagement ist es, die Bekanntheit des Online-Marktplatzes zu steigern, um so den Abstand zu Wettbewerbern wie Amazon und E-Bay zu verringern. Denn Rakuten ist auch hierzulande mit großen Ambitionen angetreten. Der 1997 in Japan gegründete Online-Marktplatz will die Nummer 1 unter den E-Commerce-Serviceprovidern zu werden. Ein Ziel von dem das Unternehmen noch weit entfernt ist.  

Aktuell arbeitet der Marktplatzbetreiber mit rund 7000 aktiven Händlern in Deutschland zusammen und bietet ein Portfolio von rund 22 Millionen Produkten. Die Komplettlösung eignet sich für E-Commerce-Einsteiger, als Vertriebskanal für bestehende Onlineshops sowie als Multichannel-Lösung für den stationären Einzelhandel. Das Full-Service-Angebot von Rakuten Deutschland beinhaltet dabei die komplette Zahlungsabwicklung, die Kundenkommunikation während des Bestellprozesses, die kontinuierliche Aktualisierung von Geschäftsbedingungen sowie die Übernahme des Risikos von Zahlungsausfällen.

Kontakt: www.rakuten.de, www.fcbarcelona.com 

Verwandte Themen
Auf einer eigenen Internetseite wirbt Amazon um Zusteller in Berlin, weitere Standorte in Deutschland sollen folgen.
Amazon setzt bei Zustellung auf "freie Mitarbeiter" weiter
Deutsche Post DHL informiert über Änderungen bei Versand von Warenlieferungen in Briefen. (Bild: Deutsche Post DHL)
Internationaler Versand von Waren in Briefen weiter möglich weiter
Sechs von zehn Befragten, die an der „Cyber Week“ teilnehmen, haben dadurch ihre Gesamtumsätze in der Weihnachtszeit erhöht. (Grafik: ECC Koeln, eBay)
Weihnachtsumsatz verschiebt sich in Richtung „Cyber Week“ weiter
Amazon-Logistikzentrum in Leipzig: Der BVOH berichtet von Unregelmäßigkeiten bei den Auszahlungen an Marktplatzhändler. (Bild: Amazon)
Amazon zahlt Händlern Gelder nicht aus weiter
Amazon Business ist mit kostenlosen Premium-Versand für Prime-Mitglieder gestartet.
Mit kostenlosem Premium-Versand gestartet weiter
Prognose von ibi research: der E-Commerce-Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich bis 2023 auf knapp 20 Prozent verdoppeln.
Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich verdoppeln weiter