BusinessPartner PBS

Paypal bietet Micropayment an

Der Zahlungsdienstleister Paypal ändert zum 17. Februar 2010 seine AGBs und führt ein Preismodell zum bezahlen kleiner Beträge, sogenanntes Micropayment ein.

Der Empfang solcher Zahlungen wird 10 Prozent des Rechnungsbetrages sowie zusätzlich pauschal 10 Cent pro Vorgang kosten. Weitere Änderungen hat Paypal beim "Sendelimit" vorgenommen, das von 1500,- auf 2500,- Euro angehoben wird. Änderungen gibt es zudem an den Datenschutzbestimmungen und der der Liste von „Offenlegung an Dritte, die keine PayPal-Kunden sind“, die um einige Parteien erweitert wurde.

Kontakt: www.paypal.de

Verwandte Themen
Beispielrechnung von Mercateo: Zeitersparnis durch ein E-Procurementsystem
Mercateo bietet „Online-Prozesskostenrechner“ weiter
Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“: Die schnelle Findbarkeit von Produkten ist der wichtigste Grund für die Nutzung von Plattformen und Marktplätzen. (Bild: wlw)
B2B-Plattformen gewinnen an Bedeutung weiter
Amazon Business hat innerhalb eines Jahres Kunden vom Ein-Mann- bis zum Großunternehmen gewonnen. (Monitor: Thinkstock 166011575)
Amazon Business beliefert 150.000 Kunden in Deutschland weiter
Perfekte Location für den Lieferanten-Workshop der PBS Network im GAZI-Stadion in Stuttgart
Lieferanten-Workshop der PBS Network zeigt Wege auf weiter
Marktplatz-Betreiber wie Amazon droht bald die Haftung für betrügerische Händler
Marktplatz-Betreiber bei Umsatzsteuer-Betrug in der Pflicht weiter
Der Bonner Online-Marktplatz AllyouneedCity ist gestartet.
Bonner Online-Marktplatz AllyouneedCity gestartet weiter