BusinessPartner PBS
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)

Druckerverbrauchsmaterial: Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger

Handelsplattformen wie Amazon und Ebay sind wegen des Verkaufs von so genannten „Fake-Tonern“ über ihre Marktplätze erneut in die Kritik geraten.

Amazon tue nicht genug gegen Produktfälschungen, zitiert „Spiegel Online“ einen anonymisierten Hersteller alternativer Druckerverbrauchsmaterialien. Chinesische Anbieter nutzten massiv Plattformen wie Amazon und Ebay, um illegale Nachbauten von Tintenpatronen und Tonerkartuschen zu Schleuderpreisen zu verkaufen. Bestehende Patente würden dabei verletzt, die Produkte ohne Mehrwertsteuer verkauft. Überdies könnten seriöse Anbieter das Leergut solcher Patronen und Kartuschen nicht wieder befüllen – daher landen sie nach dem Verbrauch im Müll.

Der Verkauf von Produktfälschungen unterschiedlichster Produktbereiche über die Marktplätze der großen Handelsplattformen ist seit Jahren in der Kritik. Erst Ende November hatte der Markenverband anhand von Testkäufen exemplarisch aufgezeigt, dass preisbewusste Verbraucher auf Onlinemarktplätzen regelmäßig betrogen und ihnen Fälschungen untergeschoben werden – ob bei Kleidung, Arzneimitteln oder Schmuck und Uhren. „Bei allen Chancen, die die Digitalisierung bietet, werden erneut die bekannten Risiken des Fälschungshandels über Plattformen für Verbraucher und Unternehmen unter den Tisch gekehrt,“ sagt Christian Köhler, Hauptgeschäftsführer Markenverband e. V. und fordert, „dass die EU-Kommission noch während ihres laufenden Mandates die nötigen legislativen Maßnahmen ergreift, um Verbraucher und Rechteinhaber vor kriminellen Fälschern im Onlinehandel zu schützen“.

Kontakt: www.spiegel.de  www.markenverband.de 

Verwandte Themen
William Kuo übernimmt die Leitung bei Avision Europe.
William Kuo führt Avision Europe weiter
Alexander Maier
Alexander Maier folgt auf Ernesto Schmutter weiter
Startseite der E-Commerce-Plattform Back Market für wiederaufbereitete Elektrogeräte
Zweites Leben für gebrauchte Elektrogeräte weiter
Lars Schade spricht beim Vortragsprogramm des „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld in Frankfurt.
Lars Schade zu den Chancen der Marktplätze weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Empfangsgebäude des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe Foto: Nikolay Kazakov
BGH sieht in Recycling von Canon-Trommeleinheit keine Patentverletzung weiter