BusinessPartner PBS

„Social Media Kompass“ kann bestellt werden

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. veröffentlicht die dritte Ausgabe des „Social Media Kompass“ pünktlich zur dmexco 2011 im September.

Auf rund 150 Seiten liefert die Fachpublikation für Social Media aktuelle Trends und wirksame Strategien. Die Fachgruppe Social Media im BVDW will mit dem neuen Kompendium eine umfangreiche Übersicht zu den Anwendungsszenarien für Social Media in Personalmarketing, Kommunikation, CRM, Social Commerce und Social Media Marketing im B2B-Sektor bieten. Das vollständig überarbeitete Standardwerk spricht in seiner neuen Fassung gleichermaßen Vermarkter, Portalbetreiber, Dienstleister, Werbungtreibende und Agenturen der digitalen Wirtschaft an. Der „Social Media Kompass 2011/2012“ erscheint am 21. September 2011 und kann ab sofort für 49,90 Euro im BVDW Online Shop unter www.bvdw-shop.org vorbestellt werden. Weitere Informationen zur Publikation und über die Fachgruppe Social Media sind auf der BVDW-Website zu erhalten.

Kontakt: www.bvdw.org.

Verwandte Themen
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
eBay in Dreilinden bei Berlin: Viele gewerbliche Händler aus Deutschland sind auf der Plattform präsent. (Bild: eBay)
Deutsche Händler besonders engagiert weiter
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) erwartet weiterhin starkes Umsatzwachstum im Onlinehandel.
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel weiter
Das kleine „s“ macht einen gewaltigen Unterschied: https setzt sich immer mehr durch (Bild: Thinkstock 492694922)
https wird zunehmend verpflichtender Standard weiter
Persönlicher Kontakt unerwünscht: Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass vielen Online-Shoppern die Anonymität im Netz gefällt (Bild: Thinkstockphotos 598552452)
Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt weiter
Für Online-Verkäufe nutzt der Fachhandel am häufigsten Standard-Shop-Systeme, B2B-Marktplätze und eigenentwickelte Shopsysteme (Grafik: ibi research: „Online Kaufverhalten im B2B-E-Commerce“, powered by Creditreform und SIX)
Unterschiedliche Datenformate verursachen die meisten Probleme weiter