BusinessPartner PBS

Mercateo berücksichtigt Rahmenverträge

Auf der Beschaffungsplattform von Mercateo haben Geschäftskunden jetzt auch die Möglichkeit, das Sortiment ihrer eigenen Lieferanten als Exklusivkataloge zu integrieren.

Damit sollen die B2B-Kunden ihren regelmäßigen Geschäfts- und Fachbedarf weiterhin über bewährte Lieferantenkontakte decken, bestehende Konditionen nutzen und langjährige Lieferantenbeziehungen pflegen können. Die Rahmenverträge sind in einem nur für den Kunden exklusiven, personalisierbaren Bereich eingearbeitet. Eine eigene Beschaffungslösung oder ein eigenes Katalogmanagement mit hohem Prozessaufwand sind somit nicht notwendig. Kunden und Lieferanten können die webbasierte Beschaffungsplattform kostenlos nutzen: Hardware-, Software-, Wartungs- oder Lizenzkosten entfallen.

Die Integration der eigenen Lieferantenkataloge auf Mercateo soll den Geschäftskunden ermöglichen, ihren gesamten Geschäftsbedarf auf einer Plattform zu decken und somit nur ein einziges, zentrales System zu nutzen. Bestellungen in verschiedenen Shops mit unterschiedlichen Bedienoberflächen und Passwörtern oder der Einsatz von Papierkatalogen sollen damit der Vergangenheit angehören. Der übrige Geschäftsbedarf, der nicht über eigene Lieferanten abgedeckt wird, kann über die offene Plattform mit einem umfangreichen Sortiment von über acht Millionen Artikeln eingekauft werden. Dabei ist Mercateo einziger Ansprechpartner und Kreditor. Der Beschaffungsplattform-Betreiber übernimmt für den Kunden das Bereitstellen der elektronischen Kataloge und die Kommunikation mit den Lieferanten. Der Kunde kann seine Exklusivkataloge auf Mercateo e selbst verwalten und er soll von weiteren Vorteilen profitieren können. So lassen sich beispielsweise die Qualitätskriterien für alle Kataloge selbst bestimmen, Prüf- und Freigabeprozesse automatisieren und unterschiedliche Katalogversionen der verschiedenen Lieferanten jederzeit organisieren.

Kontakt: www.mercateo.com

Verwandte Themen
Beispielrechnung von Mercateo: Zeitersparnis durch ein E-Procurementsystem
Mercateo bietet „Online-Prozesskostenrechner“ weiter
Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“: Die schnelle Findbarkeit von Produkten ist der wichtigste Grund für die Nutzung von Plattformen und Marktplätzen. (Bild: wlw)
B2B-Plattformen gewinnen an Bedeutung weiter
Amazon Business hat innerhalb eines Jahres Kunden vom Ein-Mann- bis zum Großunternehmen gewonnen. (Monitor: Thinkstock 166011575)
Amazon Business beliefert 150.000 Kunden in Deutschland weiter
Perfekte Location für den Lieferanten-Workshop der PBS Network im GAZI-Stadion in Stuttgart
Lieferanten-Workshop der PBS Network zeigt Wege auf weiter
Marktplatz-Betreiber wie Amazon droht bald die Haftung für betrügerische Händler
Marktplatz-Betreiber bei Umsatzsteuer-Betrug in der Pflicht weiter
Der Bonner Online-Marktplatz AllyouneedCity ist gestartet.
Bonner Online-Marktplatz AllyouneedCity gestartet weiter