BusinessPartner PBS
Noch bis 2019 eine Großbaustelle: Der neue Standort in Bochum wird das bestehende Paketnetz von DHL ergänzen und mit bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde zu den leistungsfähigsten Paketzentren Europas zählen.
Noch bis 2019 eine Großbaustelle: Der neue Standort in Bochum wird das bestehende Paketnetz von DHL ergänzen und mit bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde zu den leistungsfähigsten Paketzentren Europas zählen.

Millioneninvestition: DHL baut weiteres Mega-Paketzentrum

Im vergangenen Jahr hat DHL in Oberhausen sein größtes Paketzentrum in Betrieb genommen, jetzt wird am Standort in Bochum ein weiteres Mega-Paketzentrum entstehen.

DHL investiert auf dem ehemaligen Opel-Gelände in Bochum-Laer einen zweistelligen Millionenbetrag in das Paketzentrum mit 40.000 Quadratmetern Grundfläche. Es können voraussichtlich ab Herbst 2019 bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde bearbeitet werden – somit entsteht in Bochum eines der größten und leistungsfähigsten Paketzentren in Europa, heißt es bei DHL. Das Unternehmen setzt auf einen weiteren Ausbau seiner Paket-Infrastruktur, um die steigenden Paketmengen auch künftig zuverlässig, schnell und mit hoher Flexibilität für Versender und Empfänger bearbeiten zu können. Aktuell können in jeder Betriebsstunde mehr als eine Million Sendungen in den insgesamt 34 Paketzentren deutschlandweit bearbeitet werden.

Der neue Standort in Bochum ergänzt das bestehende Paketnetz und ist ein wichtiger Grundpfeiler, um die Leistungsfähigkeit des Zustellers mittelfristig zu steigern. Erst im Juni 2016 hatte das Unternehmen mit dem Standort in Obertshausen das bis dahin größte Paketzentrum in Deutschland mit einer Sortierkapazität von ebenfalls 50.000 Sendungen pro Stunde in Betrieb genommen. Die meisten DHL- Paketzentren können stündlich zwischen 30.000 und 40.000 Sendungen bearbeiten.

Kontakt: www.dpdhl.com 

Verwandte Themen
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter
Screenshot der B2B-Beschaffungsplatform von Crowdfox
Neuer Plattform-Betreiber Crowdfox mit frischem Kapital weiter
Mit dem Ablauf des Patents wird sich der virtuelle Gang zur Kasse in vielen Online-Shops von US-Händlern deutlich einfacher gestalten, vermuten E-Commerce-Experten.
Amazons „1-Click“-Patent läuft aus weiter
Nutzung der Produktverpackung für Kommunikations- und Werbezwecke (Quelle: e-KIX, ECC Köln)
Online-Handel unterschätzt Wirkung von Verpackungen weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter