BusinessPartner PBS

Simplere Regeln für den Online-Handel

Länderübergreifend vereinfachen will die EU-Kommission die Regeln für den Online-Handel. Gleichzeitig solle der Verbraucherschutz im Netz verbessert werden.

Das kündigte Meglena Kuneva, EU-Kommissarin für Verbraucherschutz, auf einer Konferenz zum Online-Verbraucherschutz in London an. Derzeit werde Medienberichten zufolge eine EU-Richtlinie erarbeitet, die den Handel im Internet ankurbeln und Nutzern beim Einkauf auf ausländischen Shopping-Portalen durch eindeutige Garantiebestimmungen und einfache Vertragsklauseln bessere Sicherheiten bieten soll. Gleichzeitig will die Kommission Handelsbarrieren abbauen und konsequent gegen Abzockversuche vorgehen.

Kontakt: ec.europa.eu

Verwandte Themen
Gemeinsamer Auftritt: die Einstiegsseite zu „Diepholz bei eBay“
HDE und eBay ziehen positive Zwischenbilanz weiter
Praxisvorträge inklusive: Mercateo lädt zum Unite Supplier Day nach Leipzig.
Mercateo veranstaltet „Unite Supplier Day 2017“ weiter
Studie zeigt Chancenpotenziale auf weiter
Kaufarten im Handel 2017 (Quelle: ECC Köln, 2017)
Nur sechs Prozent aller Käufe sind „echtes“ Cross-Channel  weiter
Amazon Business ist in Deutschland vor vier Monaten gestartet – bis heute wurden rund 50.000 Geschäftskunden beliefert. (Bild-Monitor: ThinkstockPhotos-166011575)
Amazon Business legt Senkrechtstart hin weiter
In Hamburg-Harburg vergrößert Rhenus Warenhouse Solutions Deutschland seine Kapazitäten für das Multi-User-Distributionszentrum auf mehr als 50.000 Quadratmeter. (Bild: Rhenus)
Rhenus erwartet Nachfrageschub durch E-Commerce weiter