BusinessPartner PBS
Virtuelle Interaktionen können genauso gut sein wie persönlicher Kontakt? (Quelle: GfK 2016)
Virtuelle Interaktionen können genauso gut sein wie persönlicher Kontakt? (Quelle: GfK 2016)

Akzeptanz digitaler Interaktion: Die Deutschen mögen es lieber persönlich

Videokonferenzen, Facebook-Chat, WhatsApp – die GfK hat weltweit abgefragt, was Menschen von der Möglichkeit halten, über digitale Kanäle menschliche Kontakte zu pflegen.

Gefragt wurde nach der Zustimmung zu folgender Aussage: „Virtuelle Kontakte mit Menschen oder Orten können genauso gut sein wie persönliche Kontakte beziehungsweise tatsächlich vor Ort zu sein.“ Immerhin 23 Prozent der weltweit 27 000 Online-Befragten stimmten dieser Aussage zu, am größten war die Zustimmung in Brasilien, der Türkei und in Mexiko, am geringsten in Tschechien, Schweden und vor allem in Deutschland. Erstaunlicherweise ist die Altersgruppe der 15 bis 19-Jährigen nicht diejenige mit der größten Affinität zu virtuellen Kontakten: Hier geben nur 22 Prozent an, virtuelle Interaktionen genauso gut zu finden wie persönliche Kontakte. Am stärksten war die Zustimmung bei Menschen von 20 bis 39 Jahren. Mit dem Alter nimmt die Akzeptanz der digitalen Interaktion dann wieder deutlich ab.

Kontakt: www.gfk.com/de

Verwandte Themen
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter
eBay in Dreilinden bei Berlin: Viele gewerbliche Händler aus Deutschland sind auf der Plattform präsent. (Bild: eBay)
Deutsche Händler besonders engagiert weiter
Trendbarometer: zu wenig Schutz vor Datenkriminalität in Deutschland
Durable präsentiert „Trendbarometer“ weiter
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) erwartet weiterhin starkes Umsatzwachstum im Onlinehandel.
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel weiter
Das kleine „s“ macht einen gewaltigen Unterschied: https setzt sich immer mehr durch (Bild: Thinkstock 492694922)
https wird zunehmend verpflichtender Standard weiter