BusinessPartner PBS

GfK: Mehr als 28 Millionen shoppen online

Mehr als die Hälfte der Deutschen zwischen 14 und 69 Jahren kauft nach Erkenntnissen der GfK-Marktforscher inzwischen im Internet ein.

Mittlerweile 28,6 Millionen "Online-Shopper" hätten 2006 Waren im Web geordert, geht aus einer am Feitag veröffentlichten Studie der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hervor. Da die Online-Konsumenten zunehmend auch hochpreisige Produkte per Internet bestellten, verzeichneten insbesondere elektronische Gebrauchsgüter hohe Wachstumsraten. Inzwischen seien auch Frauen und Senioren beim Web-Einkauf auf dem Vormarsch. So sei die Zahl der weiblichen Online-Käufer in den vergangenen vier Jahren um 50 Prozent, die der über 50-jährigen sogar um 79 Prozent gestiegen. Über alle Gruppen hinweg habe die Zahl der "E-Shopper" seit 2002 um 41 Prozent zugelegt.

Kontakt: www.gfk.de

Verwandte Themen
Wichtigkeit von Komponenten der E-Commerce-Frameworks aus der Sicht der Nutzer (Quelle: E-Commerce-Leitfaden, 2017)
E-Commerce-Frameworks als Alternative zu klassischen Shops? weiter
So steigern Online-Händler ihre Konversionsraten weiter
Vorstellung der neuen B2B-Vernetzungsplattform Mercateo Unite bei den BME-E-Lösungstagen
B2B-Vernetzungsplattform Mercateo Unite gestartet weiter
eBay-Campus in Hannover: Die Online-Platform startet ein neues Programm für Verkäufer-Trainings. (Bild: eBay)
ebay will Händler fit für mehr Umsatz machen weiter
Gonnado nutzt Mobile-Marketing, um die potenziellen Kunden im Netz mittels Online-Coupon-Angabot ins Geschäft zu locken.
Verknüpfungen steigern Effizienz von Werbung weiter
Digitale Produktprofile bei Miele auf Touchscreen-Displays: wird beispielsweise auf Messen eingesetzt, um Neuheiten zu präsentieren
Kanalwechsel der Kunden beherrschen weiter