BusinessPartner PBS

Lösungen für Multichannel-Handel im Fokus

Einer Umfrage unter Einzelhändlern zufolge wollen viele Händler auf einheitliche Plattformen für Online- und stationäres Geschäft setzen.

Die Handelslandschaft im Jahr 2014 ist digitaler strukturiert als jemals zuvor und die Integration der Aktivitäten für stationären und Online-Handel ist ein deutlicher Schwerpunkt für viele Händler, da herkömmliche Point-of-Sale- und mobile Technologien zunehmend durch Lösungen für den E-Commerce ersetzt werden. Laut einer neuen Studie, die von NRF, Demandware und der Universität Arizona durchgeführt wurde und in der über 200 US-amerikanische und europäische Führungskräfte befragt wurden, die für Technologie im Handel zuständig sind, erwägt über ein Drittel der befragten Händler die Nutzung einer einheitlichen Plattform, um Interaktionen und Transaktionen kanalübergreifend zu verwalten.

Die Kundenerwartungen führten dazu, dass die Händler ihre Ausgaben und Investitionen für Technologie sorgfältig überprüfen. 80 Prozent der befragten Händler gehen davon aus, dass sie in den nächsten drei Jahren die Investitionen für Ladentechnologie beibehalten oder erhöhen werden und 70 Prozent geben an, dass ihr Unternehmen derzeit entweder Software installiert oder plant, vorhandene Software zu aktualisieren. Während darüber hinaus herkömmliche Point-of-Sale-Software seit Jahrzehnten ein tragender Pfeiler im stationären Handel ist, betrachten viele Händler Software für den E-Commerce als einen neuen und logischen Ansatz, um die angestrebte einheitliche Plattform zu entwickeln und einzuführen.

Auftraggeber der Studie war Demandware, Anbieter einer cloudbasierten Enterprise-E-Commerce-Plattform.

Kontakt: www.demandware.de

Verwandte Themen
Startseite der E-Commerce-Plattform Back Market für wiederaufbereitete Elektrogeräte
Zweites Leben für gebrauchte Elektrogeräte weiter
Lars Schade spricht beim Vortragsprogramm des „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld in Frankfurt.
Lars Schade zu den Chancen der Marktplätze weiter
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden wichtiger weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter