BusinessPartner PBS
Der Marktplatz-Betreiber Mercateo wächst weiter.
Der Marktplatz-Betreiber Mercateo wächst weiter.

Geschäftsjahr 2016: Mercateo steigert Umsatz und Ertrag

Auch im Geschäftsjahr 2016 konnte der Marktplatzbetreiber Mercateo AG den Wachstumskurs der Vorjahre fortsetzen. Mit 228 Millionen Euro wurde der Umsatz um 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert.

Der Rohertrag stieg um 26 Prozent, so die Firmeninformation. Mercateo betreibt seit 1999 den nach eigenen Angaben Europas größten B2B-Marktplatz und seit Anfang 2017 außerdem die B2B-Vernetzungsplattform „Mercateo Unite“. Das Unternehmen ist in 14 europäischen Ländern aktiv und beschäftigt mehr als 450 Mitarbeiter, davon 21 Auszubildende. „2016 war für Mercateo ein weiteres Jahr des profitablen Wachstums. Die Hälfte des Umsatzes haben wir mit Kunden getätigt, die uns systemisch als Einkaufslösung nutzen, die also mit ihren Einkaufssystemen an Mercateo angebunden sind und somit eine höhere Bindung sowie größere Umsatzpotenziale aufweisen“, erklärt Peter Ledermann, Vorstand für Personal und Finanzen. „Diesen Kundenanteil konnten wir stark erhöhen und werden das auch zukünftig tun.“ Auch im Ausland konnten die Aktivitäten weiter ausgebaut werden. In Spanien und Italien wurden Landesgesellschaften gegründet und der Marktplatz in der Schweiz gestartet.

Für das laufende Geschäftsjahr 2017 sei der Kurs klar: „Wir wollen weiterhin profitabel wachsen und unsere neue Vernetzungsplattform Mercateo Unite am Markt etablieren“, erläutert Ledermann die Pläne des Unternehmens. „Neben spannenden Marketing- und Vertriebsthemen werden wir Mercateo Unite technisch weiterentwickeln, um den Nutzern neue Features anzubieten. Damit machen wir Unternehmen den Zugang zu digitalen Diensten im Handel leichter und unterstützen Vielfalt und Kooperation.“

Kontakt: www.mercateo.com

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Nutzung der Produktverpackung für Kommunikations- und Werbezwecke (Quelle: e-KIX, ECC Köln)
Online-Handel unterschätzt Wirkung von Verpackungen weiter
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
eBay in Dreilinden bei Berlin: Viele gewerbliche Händler aus Deutschland sind auf der Plattform präsent. (Bild: eBay)
Deutsche Händler besonders engagiert weiter
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) erwartet weiterhin starkes Umsatzwachstum im Onlinehandel.
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel weiter
Das kleine „s“ macht einen gewaltigen Unterschied: https setzt sich immer mehr durch (Bild: Thinkstock 492694922)
https wird zunehmend verpflichtender Standard weiter
Persönlicher Kontakt unerwünscht: Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass vielen Online-Shoppern die Anonymität im Netz gefällt (Bild: Thinkstockphotos 598552452)
Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt weiter