BusinessPartner PBS

Online-Wachstum zu Lasten anderer Kanäle

Laut Nonfood-Trend (Textilien, Hartwaren, Elektro) des GfK-Consumertrackings für das 1. Halbjahr 2007 ist das Internet als Vertriebskanal weiter auf dem Vormarsch.

Erstmals würden die Umsätze die online direkt von den Endverbrauchern getätigt wurden das Umsatzvolumen anderer Bestellwege (Telefon, Fax) im Distanzhandel übersteigen, so die Nürnberger Konsumforscher. Insgesamt gewänne dadurch der Distanzhandel weiter tendenziell an Umsatzbedeutung, wobei aber nach wie vor 85 Prozent der Umsätze im NonFood-Einzelhandel im stationären Vertrieb erzielt würden.

Kontakt: www.gfk.de

Verwandte Themen
Gemeinsamer Auftritt: die Einstiegsseite zu „Diepholz bei eBay“
HDE und eBay ziehen positive Zwischenbilanz weiter
Praxisvorträge inklusive: Mercateo lädt zum Unite Supplier Day nach Leipzig.
Mercateo veranstaltet „Unite Supplier Day 2017“ weiter
Studie zeigt Chancenpotenziale auf weiter
Kaufarten im Handel 2017 (Quelle: ECC Köln, 2017)
Nur sechs Prozent aller Käufe sind „echtes“ Cross-Channel  weiter
Amazon Business ist in Deutschland vor vier Monaten gestartet – bis heute wurden rund 50.000 Geschäftskunden beliefert. (Bild-Monitor: ThinkstockPhotos-166011575)
Amazon Business legt Senkrechtstart hin weiter
In Hamburg-Harburg vergrößert Rhenus Warenhouse Solutions Deutschland seine Kapazitäten für das Multi-User-Distributionszentrum auf mehr als 50.000 Quadratmeter. (Bild: Rhenus)
Rhenus erwartet Nachfrageschub durch E-Commerce weiter