BusinessPartner PBS

Online-Wachstum zu Lasten anderer Kanäle

Laut Nonfood-Trend (Textilien, Hartwaren, Elektro) des GfK-Consumertrackings für das 1. Halbjahr 2007 ist das Internet als Vertriebskanal weiter auf dem Vormarsch.

Erstmals würden die Umsätze die online direkt von den Endverbrauchern getätigt wurden das Umsatzvolumen anderer Bestellwege (Telefon, Fax) im Distanzhandel übersteigen, so die Nürnberger Konsumforscher. Insgesamt gewänne dadurch der Distanzhandel weiter tendenziell an Umsatzbedeutung, wobei aber nach wie vor 85 Prozent der Umsätze im NonFood-Einzelhandel im stationären Vertrieb erzielt würden.

Kontakt: www.gfk.de

Verwandte Themen
Vorstellung der neuen B2B-Vernetzungsplattform Mercateo Unite bei den BME-E-Lösungstagen
B2B-Vernetzungsplattform Mercateo Unite gestartet weiter
eBay-Campus in Hannover: Die Online-Platform startet ein neues Programm für Verkäufer-Trainings. (Bild: eBay)
ebay will Händler fit für mehr Umsatz machen weiter
Gonnado nutzt Mobile-Marketing, um die potenziellen Kunden im Netz mittels Online-Coupon-Angabot ins Geschäft zu locken.
Verknüpfungen steigern Effizienz von Werbung weiter
Digitale Produktprofile bei Miele auf Touchscreen-Displays: wird beispielsweise auf Messen eingesetzt, um Neuheiten zu präsentieren
Kanalwechsel der Kunden beherrschen weiter
Die aktuelle Studie von ibi research zeigt Optimierungspotenzial für Online-Händler auf.
Optimierungspotenziale für Online-Händler weiter
Amazon hat angekündigt, die Zahl der Mitarbeiter in Deutschland in diesem Jahr deutlich zu erhöhen. (Bild: Amazon)
Amazon treibt Personalausbau voran weiter