BusinessPartner PBS

Mercateo bietet neue Werkzeuge

Der Beschaffungsplattform-Betreiber Mercateo erweitert den digitalen Freigabeprozess für den Firmenaccount „ApproveNow“ um ein so genanntes Professional-Paket.

Unternehmen können damit zusätzlich neue Funktionen zu ihrem bestehenden Freigabeprozess hinzubuchen, so die Firmeninfo. Im Paket enthalten ist ein umfangreiches Reporting aller Einkäufe auf Monats-, Quartals- und Jahresbasis sowie eine voll integrierte Funktion zur Bestätigung eines Wareneingangs an die Buchhaltung. Das Besondere ist, dass das digitale Freigabeverfahren außerdem für weitere Beschaffungsprozesse außerhalb der Mercateo-Plattform verwendet werden kann.

Mehr als zweitausend Unternehmen in Deutschland, Österreich, Frankreich und den Niederlanden nutzen laut der Firmenmitteilung bereits aktiv den digitalen Freigabeprozess für ihren Einkauf von Geschäfts- und Fachbedarf. Er ist in die Beschaffungsplattform integriert und deckt ein umfassendes Sortiment von über zehn Millionen Artikeln ab. Einkaufsberechtigten Personen können mit „ApproveNow“ Freigabebedingungen zugeordnet werden, sodass diese selbständig benötigte Materialien beschaffen können. Das soll den Einkauf entlasten, führe zu erhöhter Transparenz über alle Ausgaben und helfe gleichzeitig, die große Anzahl an unterschiedlichen Lieferanten zu reduzieren. Das Professional-Paket kann zur bereits freigeschalteten Version zum Preis von 39 Euro monatlich hinzugebucht werden.

Kontakt: www.mercateo.com/approvenow

Verwandte Themen
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
eBay in Dreilinden bei Berlin: Viele gewerbliche Händler aus Deutschland sind auf der Plattform präsent. (Bild: eBay)
Deutsche Händler besonders engagiert weiter
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) erwartet weiterhin starkes Umsatzwachstum im Onlinehandel.
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel weiter
Das kleine „s“ macht einen gewaltigen Unterschied: https setzt sich immer mehr durch (Bild: Thinkstock 492694922)
https wird zunehmend verpflichtender Standard weiter
Persönlicher Kontakt unerwünscht: Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass vielen Online-Shoppern die Anonymität im Netz gefällt (Bild: Thinkstockphotos 598552452)
Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt weiter
Für Online-Verkäufe nutzt der Fachhandel am häufigsten Standard-Shop-Systeme, B2B-Marktplätze und eigenentwickelte Shopsysteme (Grafik: ibi research: „Online Kaufverhalten im B2B-E-Commerce“, powered by Creditreform und SIX)
Unterschiedliche Datenformate verursachen die meisten Probleme weiter