BusinessPartner PBS

Amazon mit neuen Rekordwerten

Pro Sekunde hat der führende Online-Händler weltweit in Spitzenzeiten 110 Produkte verkauft. Erstmals wurden am 1. Weihnachtstag zudem mehr digitale als gedruckte Bücher verkauft.

Am Spitzentag, dem 14. Dezember 2009, wurden insgesamt weltweit mehr als 9,5 Millionen Produkte bei Amazon bestellt, und damit 40 Prozent mehr als am Spitzentag des Vorjahres. In Deutschland war der Spitzentag ebenfalls der 14. Dezember, an dem die Kunden über 1,7 Millionen Produkte bestellten. Dies entspricht mehr als 20 Artikel pro Sekunde. Für die Logistikzentren in Bad Hersfeld und Leipzig gab es an diesen Tag mit 1,2 Millionen Artikel, die in über 297 LKW die Logistikzentren verließen, ebenfalls Rekordwerte zu vermelden. Amazon nimmt dabei immer mehr Sortimente ins Programm auf - so auch forciert Technik- und Büroprodukte.

Kontakt: www.amazon.de

Verwandte Themen
Screenshot von Profishop.de: Das Unternehmen will Europas größter B2B-Onlinehändler ohne eigenes Lager werden.
Startup Crowdshop wird zu Profishop weiter
Alibaba will weltweit wachsen – und investiert kräftig in den Ausbau seines Logistiknetzwerks.
Alibaba steckt Milliarden in die Logistik weiter
Gute Servicequalität und fachliche Kompetenz bescheinigen die durch Testbild und Statista befragten Kunden der Böttcher AG.
Büromarkt Böttcher punktet mit Service-Qualität weiter
Büroprodukte vor Bergkulisse in Szene gesetzt – Mountgoat geht bei der Präsentation des Bürosortiments unkonventionelle Wege.
Mountgoat, die Bergziege, will hoch hinaus weiter
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter