BusinessPartner PBS

Amazon mit neuen Rekordwerten

Pro Sekunde hat der führende Online-Händler weltweit in Spitzenzeiten 110 Produkte verkauft. Erstmals wurden am 1. Weihnachtstag zudem mehr digitale als gedruckte Bücher verkauft.

Am Spitzentag, dem 14. Dezember 2009, wurden insgesamt weltweit mehr als 9,5 Millionen Produkte bei Amazon bestellt, und damit 40 Prozent mehr als am Spitzentag des Vorjahres. In Deutschland war der Spitzentag ebenfalls der 14. Dezember, an dem die Kunden über 1,7 Millionen Produkte bestellten. Dies entspricht mehr als 20 Artikel pro Sekunde. Für die Logistikzentren in Bad Hersfeld und Leipzig gab es an diesen Tag mit 1,2 Millionen Artikel, die in über 297 LKW die Logistikzentren verließen, ebenfalls Rekordwerte zu vermelden. Amazon nimmt dabei immer mehr Sortimente ins Programm auf - so auch forciert Technik- und Büroprodukte.

Kontakt: www.amazon.de

Verwandte Themen
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
eBay in Dreilinden bei Berlin: Viele gewerbliche Händler aus Deutschland sind auf der Plattform präsent. (Bild: eBay)
Deutsche Händler besonders engagiert weiter
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) erwartet weiterhin starkes Umsatzwachstum im Onlinehandel.
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel weiter
Das kleine „s“ macht einen gewaltigen Unterschied: https setzt sich immer mehr durch (Bild: Thinkstock 492694922)
https wird zunehmend verpflichtender Standard weiter
Persönlicher Kontakt unerwünscht: Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass vielen Online-Shoppern die Anonymität im Netz gefällt (Bild: Thinkstockphotos 598552452)
Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt weiter