BusinessPartner PBS

Unternehmen investieren verstärkt in E-Business

Die Unternehmen in Deutschland werden die Investitionen in den elektronischen Geschäftsverkehr im laufenden Jahr erhöhen.

Über ein Drittel will die entsprechenden Ausgaben aufstocken, so der Branchenverband Bitkom. Fast 60 Prozent wollen im gleichen Umfang investieren wie im Vorjahr. Die Investitionsfelder sind nach dem Ergebnis des „eBusiness-Barometers 2007/2008“, insbesondere in Kundenmanagementprogramme, IT-Sicherheitslösungen und Internetportale geplant.

Befragt wurden Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branchen zu den Perspektiven im eBusiness. Eine deutliche Mehrheit von 57 Prozent gibt an, dass eBusiness für sie eine hohe bis sehr hohe Bedeutung hat. Die Unternehmen erwarten zudem, dass eBusiness in den kommenden Jahren weiter an Relevanz gewinnt – insbesondere die Kleinunternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten sehen für das kommende Jahr einen starken Bedeutungsanstieg um 13 Prozentpunkte.

Aufgeschlossen sind die Unternehmen auch neuen Technologien gegenüber. Dazu zählen mobile Lösungen und Web 2.0 Anwendungen. Auf großes Interesse stoßen ebenso die Möglichkeiten der RFID-Technologie. Laut Bitkom gilt es, zukünftig den konkreten Nutzen verstärkt zu kommunizieren, um die Anwendung auszubauen. Ebenso seien im Fall von eBusiness-Standards flankierende Informationsmaßnahmen erforderlich. Die Betrachtung der Kleinunternehmen zeige, dass diese im Vergleich zu den mittleren und großen Unternehmen noch Nachhol- und Informationsbedarf haben. Eine vergleichbare Situation zeigt sich auch bei der IT-Sicherheit:

Über das „eBusiness-Barometer 2007/2008“

Das „eBusiness-Barometer 2007/2008“ wurde von der Wegweiser GmbH Berlin gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi);

dem Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI);

dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM);

dem Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO);

dem Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG);

PROZEUS sowie dem Institute of Electronic Business (IEB) erhoben. Das „eBusiness-Jahrbuch 2007/2008“, das die vollständige Studie enthält, kann kostenlos unter www.wegweiser.de/ebusiness-jahrbuch07/download  heruntergeladen werden.

Kontakt: www.bitkom.org

Verwandte Themen
Beispielrechnung von Mercateo: Zeitersparnis durch ein E-Procurementsystem
Mercateo bietet „Online-Prozesskostenrechner“ weiter
Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“: Die schnelle Findbarkeit von Produkten ist der wichtigste Grund für die Nutzung von Plattformen und Marktplätzen. (Bild: wlw)
B2B-Plattformen gewinnen an Bedeutung weiter
Amazon Business hat innerhalb eines Jahres Kunden vom Ein-Mann- bis zum Großunternehmen gewonnen. (Monitor: Thinkstock 166011575)
Amazon Business beliefert 150.000 Kunden in Deutschland weiter
Perfekte Location für den Lieferanten-Workshop der PBS Network im GAZI-Stadion in Stuttgart
Lieferanten-Workshop der PBS Network zeigt Wege auf weiter
Marktplatz-Betreiber wie Amazon droht bald die Haftung für betrügerische Händler
Marktplatz-Betreiber bei Umsatzsteuer-Betrug in der Pflicht weiter
Der Bonner Online-Marktplatz AllyouneedCity ist gestartet.
Bonner Online-Marktplatz AllyouneedCity gestartet weiter