BusinessPartner PBS

Preise für Schulmaterialien gestiegen

Eine Analyse der Shopping-Suchmaschine Twenga zum Start des neuen Schuljahres zeigt, dass sich die Preise für Schulbedarf bei Online-Anbietern im Vergleich zum Vorjahr erhöht haben.

Bereits das dritte Jahr in Folge stellte die Shopping-Suchmaschine Twenga einen Warenkorb mit 16 Basis-Produkten zusammen und analysierte die Preisentwicklung. Verglichen wurden insgesamt 181 446 Angebote aus 9111 Online-Shops in Deutschland, Frankreich und Großbritannien. In Deutschland müssen Eltern durchschnittlich 157 Euro für die Grundausrüstung zum Schulstart ausgeben. Im Vorjahr waren es noch 155 Euro – die Preise sind somit um 1,3 Prozent gestiegen. Wenn Familien aber konsequent die günstigsten Schulmaterialien wählen, kostet sie die Schulausstattung demnach nur noch 82 Euro. Im Vergleich zum Standard-Preis könnten so bis zu 47 Prozent gespart werden. Im europäischen Vergleich lägen die Kosten in Deutschland im Mittelfeld. Am preiswertesten sei die Anschaffung von Schulmaterialien in Frankreich (119 Euro für den Test-Warenkorb), wo sich Staat und große Handelsunternehmen auf eine weitestgehende Deckelung der Preise geeinigt hätten. In Großbritannien müssten Familien hingegen durchschnittlich 235 Euro ausgeben.

Kontakt: www.twenga.de

Verwandte Themen
Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“: Die schnelle Findbarkeit von Produkten ist der wichtigste Grund für die Nutzung von Plattformen und Marktplätzen. (Bild: wlw)
B2B-Plattformen gewinnen an Bedeutung weiter
Amazon Business hat innerhalb eines Jahres Kunden vom Ein-Mann- bis zum Großunternehmen gewonnen. (Monitor: Thinkstock 166011575)
Amazon Business beliefert 150.000 Kunden in Deutschland weiter
Perfekte Location für den Lieferanten-Workshop der PBS Network im GAZI-Stadion in Stuttgart
Lieferanten-Workshop der PBS Network zeigt Wege auf weiter
Marktplatz-Betreiber wie Amazon droht bald die Haftung für betrügerische Händler
Marktplatz-Betreiber bei Umsatzsteuer-Betrug in der Pflicht weiter
Der Bonner Online-Marktplatz AllyouneedCity ist gestartet.
Bonner Online-Marktplatz AllyouneedCity gestartet weiter
Eine hohe Kundenzufriedenheit ist für Online-Shops das Ziel mit höchster Priorität. (Bild: ThinkstockPhotos 621138990)
Im B2B hat „Customer-Experience“ höchste Priorität weiter