BusinessPartner PBS

Sicherheits-Leck bei Libri.de

Kundenrechnungen waren Medienberichten zufolge beim Barsortimenter und Online-Buchhändler Libri problemlos über das Internet einsehbar.

Einem Nutzer war demnach aufgefallen, dass es bei Online hinterlegten Rechnungen genügte, im Link die Rechnungsnummer zu verändern, um auch die Rechnungen anderer Kunden einsehen zu können. Sichtbar waren damit unter anderem die Kundenadresse sowie die gekauften Waren. Nach einem Hinweis durch das Weblog Netzpolitik.org hatte Libri eigenen Angaben zufolge das Datenleck umgehend geschlossen. Kundendaten seien nach Analyse der Logfiles des betroffenen Systems nicht in den Umlauf gekommen. Ebenso seien zu keinem Zeitpunkt Zahlungsdaten der Kunden einsehbar gewesen. Besonders pikant an der Panne: Libri.de ist vom TÜV-Süd mit dem „Safer-Shopping Zertifikat“ ausgezeichnet worden.

Kontakt: www.libri.de

Verwandte Themen
Top 10 im Ranking der Sichtbarkeit im Internet nach den Ergebnissen von research tools (Quelle: research tools)
amazon.de und bueromarkt-ag.de punkten bei Sichtbarkeit weiter
Screenshot von Profishop.de: Das Unternehmen will Europas größter B2B-Onlinehändler ohne eigenes Lager werden.
Startup Crowdshop wird zu Profishop weiter
Alibaba will weltweit wachsen – und investiert kräftig in den Ausbau seines Logistiknetzwerks.
Alibaba steckt Milliarden in die Logistik weiter
Gute Servicequalität und fachliche Kompetenz bescheinigen die durch Testbild und Statista befragten Kunden der Böttcher AG.
Büromarkt Böttcher punktet mit Service-Qualität weiter
Büroprodukte vor Bergkulisse in Szene gesetzt – Mountgoat geht bei der Präsentation des Bürosortiments unkonventionelle Wege.
Mountgoat, die Bergziege, will hoch hinaus weiter
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter