BusinessPartner PBS

ElectronicSales setzt auf Skrill

ElectronicSales hat den Service des Zahlungsanbieters Skrill in sein Shopsystem „es:shop“ integriert. Händler können ihren Kunden so Zahlungsoptionen in über 200 Ländern zur Verfügung stellen.

Zu den unterstützten Zahlungsmethoden zählen beispielsweise Kredit- und Debitkarten, verschiedene Arten von Banküberweisungen und Online-Transfers, Lastschrift sowie spezielle lokale Bezahloptionen. Auch Zahlung auf Rechnung und Zahlung in Raten sind nutzbar, so der Anbieter von Webshop-Lösungen in einer Pressemitteilung. Durch die Integration könnten insbesondere Händler, die auch Kunden außerhalb Deutschlands bedienen, ihren Besuchern die lokal üblichen Zahlungsmethoden anbieten, um ihr Umsatzpotenzial voll ausschöpfen.

Kontakt: www.electronicsales.de

Verwandte Themen
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden wichtiger weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter
Beispielrechnung von Mercateo: Zeitersparnis durch ein E-Procurementsystem
Mercateo bietet „Online-Prozesskostenrechner“ weiter
Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“: Die schnelle Findbarkeit von Produkten ist der wichtigste Grund für die Nutzung von Plattformen und Marktplätzen. (Bild: wlw)
B2B-Plattformen gewinnen an Bedeutung weiter