BusinessPartner PBS

Amazon meldet "Rekord-Weihnachtsgeschäft"

Der weltweit führende Online-Versandhändler hat laut Firmeninfo von Ende der vergangenen Woche "das beste Weihnachtsgeschäft seit Bestehen" verzeichnet.

Insgesamt hätten Kunden weltweit 185 Millionen Produkte in der Vorweihnachtszeit geordert. Alleine am 15. Dezember seien mehr als 6,3 Millionen Artikel bestellt worden. Auch die deutsche Landesgesellschaft meldet Rekordzahlen. Ebenfalls am 15. Dezember seien 1,2 Millionen Produkte und damit 37 Prozent mehr als am Spitzentag des Vorjahres geordert worden.

Ob die gemeldeten Rekord-Bestellwerte auch zu Rekordumsätzen geführt haben, kann aufgrund der diesjährigen "Bestseller-Liste" bezweifelt werden. Standen in den Vorjahren vor allem Digitalkameras, Navis und Spielekonsolen auf der Hitliste, waren es in diesem Jahr insbesondere DVDs, CDs und Bücher.

Kontakt: www.amazon.de

Verwandte Themen
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
eBay in Dreilinden bei Berlin: Viele gewerbliche Händler aus Deutschland sind auf der Plattform präsent. (Bild: eBay)
Deutsche Händler besonders engagiert weiter
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) erwartet weiterhin starkes Umsatzwachstum im Onlinehandel.
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel weiter
Das kleine „s“ macht einen gewaltigen Unterschied: https setzt sich immer mehr durch (Bild: Thinkstock 492694922)
https wird zunehmend verpflichtender Standard weiter
Persönlicher Kontakt unerwünscht: Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass vielen Online-Shoppern die Anonymität im Netz gefällt (Bild: Thinkstockphotos 598552452)
Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt weiter
Für Online-Verkäufe nutzt der Fachhandel am häufigsten Standard-Shop-Systeme, B2B-Marktplätze und eigenentwickelte Shopsysteme (Grafik: ibi research: „Online Kaufverhalten im B2B-E-Commerce“, powered by Creditreform und SIX)
Unterschiedliche Datenformate verursachen die meisten Probleme weiter