BusinessPartner PBS

Sternjakob gewinnt Rechtsstreit

Ein Hersteller von Markenartikeln darf den Verkauf seiner Produkte bei Ebay untersagen, da die Internetplattform nicht das Ambiente eines Fachgeschäftes bietet.

Das meldet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf ein Urteil des Landgerichts Mannheim (Az: 7 0 263/07 Kart). Geklagt hatte der Scout-Schulranzenhersteller Sternjakob in Frankenthal. Verstoße ein Händler gegen das Urteil, könne ihn der Hersteller vom Vertrieb seiner Produkte ausschließen, so die Konsequenz aus dem Urteil. Noch vor einem halben Jahr hatte dem Bericht zufolge das Landgericht Berlin in einem anderen Scout-Fall den Ebay-Boykott als "unrechtmäßige Wettbewerbseinschränkung" verurteilt (Az: 16 0 412/07 Kart).

Kontakt: www.focus.de, www.scout-ranzen.de

Verwandte Themen
Top 10 im Ranking der Sichtbarkeit im Internet nach den Ergebnissen von research tools (Quelle: research tools)
amazon.de und bueromarkt-ag.de punkten bei Sichtbarkeit weiter
Screenshot von Profishop.de: Das Unternehmen will Europas größter B2B-Onlinehändler ohne eigenes Lager werden.
Startup Crowdshop wird zu Profishop weiter
Alibaba will weltweit wachsen – und investiert kräftig in den Ausbau seines Logistiknetzwerks.
Alibaba steckt Milliarden in die Logistik weiter
Gute Servicequalität und fachliche Kompetenz bescheinigen die durch Testbild und Statista befragten Kunden der Böttcher AG.
Büromarkt Böttcher punktet mit Service-Qualität weiter
Büroprodukte vor Bergkulisse in Szene gesetzt – Mountgoat geht bei der Präsentation des Bürosortiments unkonventionelle Wege.
Mountgoat, die Bergziege, will hoch hinaus weiter
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter