BusinessPartner PBS

Sternjakob gewinnt Rechtsstreit

Ein Hersteller von Markenartikeln darf den Verkauf seiner Produkte bei Ebay untersagen, da die Internetplattform nicht das Ambiente eines Fachgeschäftes bietet.

Das meldet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf ein Urteil des Landgerichts Mannheim (Az: 7 0 263/07 Kart). Geklagt hatte der Scout-Schulranzenhersteller Sternjakob in Frankenthal. Verstoße ein Händler gegen das Urteil, könne ihn der Hersteller vom Vertrieb seiner Produkte ausschließen, so die Konsequenz aus dem Urteil. Noch vor einem halben Jahr hatte dem Bericht zufolge das Landgericht Berlin in einem anderen Scout-Fall den Ebay-Boykott als "unrechtmäßige Wettbewerbseinschränkung" verurteilt (Az: 16 0 412/07 Kart).

Kontakt: www.focus.de, www.scout-ranzen.de

Verwandte Themen
Der Marktplatz-Betreiber Mercateo wächst weiter.
Mercateo steigert Umsatz und Ertrag weiter
Gemeinsamer Auftritt: die Einstiegsseite zu „Diepholz bei eBay“
HDE und eBay ziehen positive Zwischenbilanz weiter
Praxisvorträge inklusive: Mercateo lädt zum Unite Supplier Day nach Leipzig.
Mercateo veranstaltet „Unite Supplier Day 2017“ weiter
Studie zeigt Chancenpotenziale auf weiter
Kaufarten im Handel 2017 (Quelle: ECC Köln, 2017)
Nur sechs Prozent aller Käufe sind „echtes“ Cross-Channel  weiter
Amazon Business ist in Deutschland vor vier Monaten gestartet – bis heute wurden rund 50.000 Geschäftskunden beliefert. (Bild-Monitor: ThinkstockPhotos-166011575)
Amazon Business legt Senkrechtstart hin weiter