BusinessPartner PBS

Umgang mit E-Mails oft unprofessionell

Eine aktuelle Auswertung des eBusiness-Lotsen Köln zeigt: Die E-Mail-Kommunikation vieler kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) ist oftmals schlecht organisiert.

Regelungen zur Bearbeitung eingehender E-Mails in kleinen und mittleren Unternehmen; Quelle: eBusiness-Lotse Köln, 2014 (Klicken zum Vergrößern)
Regelungen zur Bearbeitung eingehender E-Mails in kleinen und mittleren Unternehmen; Quelle: eBusiness-Lotse Köln, 2014 (Klicken zum Vergrößern)

Viele KMU müssen die Organisation ihres E-Mail-Managements dringend verbessern, so das Ergebnis einer aktuellen Auswertung des eBusiness-Lotsen Köln. So braucht rund ein Drittel der Betriebe zwei Tage oder mehr, um auf eine E-Mail-Anfrage zu reagieren – ein Viertel der Nutzer gibt an, dass in ihrem Unternehmen nicht klar geregelt sei, wer eingehende E-Mails bearbeitet. In fast jedem fünften KMU fehlen überdies Vertretungsregelungen, Absender von E-Mails werden nicht durch eine automatische Nachricht über die Abwesenheit informiert. Über 200 kleine und mittlere Unternehmen haben den Online-Ratgeber „E-Mail-Management“ der eBusiness-Lotsen Köln und Pfalz in den vergangenen zwölf Monaten genutzt.

Neue Fassung des Online-Ratgebers

Aktuell steht der Online-Ratgeber „E-Mail-Management“ der eBusiness-Lotsen Köln und Pfalz in überarbeiteter Fassung unter e-kompetenz-ratgeber.de zur Verfügung. Hier können sich Vertreter von KMU kostenfrei informieren, wie gut ihr Unternehmen in Sachen E-Mail-Management aufgestellt ist. Der Online-Ratgeber wertet die Antworten in wenigen Sekunden aus und gibt konkrete Handlungsempfehlungen in den Bereichen Organisation, Technik und Recht. Hilfestellung bei der Umsetzung notwendiger Maßnahmen geben Handlungsleitfäden, die auf der Website des eBusiness-Lotsen Köln zum kostenfreien Download bereit stehen.

Kontakt: www.ebusiness.lotse-koeln.de

Verwandte Themen
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
eBay in Dreilinden bei Berlin: Viele gewerbliche Händler aus Deutschland sind auf der Plattform präsent. (Bild: eBay)
Deutsche Händler besonders engagiert weiter
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) erwartet weiterhin starkes Umsatzwachstum im Onlinehandel.
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel weiter
Das kleine „s“ macht einen gewaltigen Unterschied: https setzt sich immer mehr durch (Bild: Thinkstock 492694922)
https wird zunehmend verpflichtender Standard weiter
Persönlicher Kontakt unerwünscht: Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass vielen Online-Shoppern die Anonymität im Netz gefällt (Bild: Thinkstockphotos 598552452)
Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt weiter
Für Online-Verkäufe nutzt der Fachhandel am häufigsten Standard-Shop-Systeme, B2B-Marktplätze und eigenentwickelte Shopsysteme (Grafik: ibi research: „Online Kaufverhalten im B2B-E-Commerce“, powered by Creditreform und SIX)
Unterschiedliche Datenformate verursachen die meisten Probleme weiter