BusinessPartner PBS

Bol.de verkauft auch Elektronik-Artikel

Der Internet-Händler bol.de steigt in den wachsenden Markt des Online-Handels mit Elektronikartikeln ein.

„Der Bereich Elektronik ist eine ideale Ergänzung unseres bisherigen Angebots um ein angrenzendes Sortiment. Mit dem neuen Shop bieten wir den bol-Kunden rund um Medien kompetenten Service aus einer Hand“, so Albert Hirsch, Vorstandssprecher der buch.de Internetstores AG, die bol.de betreibt.

Nach eigenen Angaben startet bol.de mit 120.000 Artikeln aus den Bereichen Foto & Video, TV & Hifi, Telekommunikation & Navigation sowie EDV und Unterhaltungselektronik. Abgerundet wird die Auswahl durch Haushaltsgeräte sowie Heimwerker- und Gartenartikel. Hauptaktionäre bei buch.de Internetstores sind die mehrheitlich zur Douglas Holding gehörende Thalia Holding und die Reinhard Mohn GmbH, eine Tochter der Bertelsmann AG.

Kontakt: www.bol.de

Verwandte Themen
Screenshot von Profishop.de: Das Unternehmen will Europas größter B2B-Onlinehändler ohne eigenes Lager werden.
Startup Crowdshop wird zu Profishop weiter
Alibaba will weltweit wachsen – und investiert kräftig in den Ausbau seines Logistiknetzwerks.
Alibaba steckt Milliarden in die Logistik weiter
Gute Servicequalität und fachliche Kompetenz bescheinigen die durch Testbild und Statista befragten Kunden der Böttcher AG.
Büromarkt Böttcher punktet mit Service-Qualität weiter
Büroprodukte vor Bergkulisse in Szene gesetzt – Mountgoat geht bei der Präsentation des Bürosortiments unkonventionelle Wege.
Mountgoat, die Bergziege, will hoch hinaus weiter
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter